Mehr bei den Pkw: Was bei (Mercedes-)Vans alles möglich ist – Viano Vision Pearl
Mehr bei den Pkw: Was bei (Mercedes-)Vans alles möglich ist – Viano Vision Pearl Bilder

Copyright: auto.de

Schiebetüren erleichtern das Einsteigen hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Blick in den überaus edel gestalteten Innenraum. Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Van Viano Vision Pearl. Fotos: Koch Bilder

Copyright: auto.de

Die zweite Sitzreihe ist drehbar.    Bilder

Copyright: auto.de

Como – Was aus einem Viano alles werden kann! Zum Beispiel eine von Mercedes-Van-Entwicklern auf die Räder gestelle Vision namens Pearl.

Seite 2: Lust auf Freizeit mit Freunden und Familie; Mit 224 PS starkem Sechszylinder-Turbodiesel; Vielleicht doch schon bald limitierte Realität

Bloß nicht mit Straßenschuhen.

Eine Villa in Como in Italien. Ein Designstudio der Stuttgarter ist dort am Largo Spluga in der Nähe des Sees untergebracht. Eigentlich soll es diesmal hier um das Innenraumdesign der neuen B-Klasse gehen. In einem zur Straßenseite hin offenen, lediglich durch einen großen Gitterzaun abgetrennten Innenhof stehen drei formschöne Mercedes. Ein neuer SLK, ein neuer CLS – und der Viano Vision Pearl. „Ja“, sagt der Mann, der daneben steht, „Sie dürfen schon rein.“ Aber wir müssen uns etwas über unsere Straßenschuhe ziehen. „Das ist besser so.“ 

Mit dreidimensionalem Effekt.

In jedem Fall für das Auto, denn das kommt außen wie innen überaus edel daher. Auf den exklusiven Vision-Pearl-Viano ist ein Sonderlack mit Namen „Magno Pearl Grey“ aufgesprüht, das man auch einfach nur mattes Kieselgrau nennen könnte, von dem man lieber nicht wissen möchte, was es kostet, es nach Kratzern etwa oder, was die Vorsicht im Umgang mit ihm verhäten möge, nach größeren Beschädigungen [foto id=“382945″ size=“small“ position=“left“]vollkommen neu aufzutragen. Der Kühlergrill ist chromumrandet. Die 19-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Speichen-Design sind nicht nur zweifarbig lackiert, sondern, wie es in der Fachsprache heißt, dazu auch noch glanzgedreht, um eine Art dreidimensionalen Effekt zu erhalten. 

Von maritimen Elementen inspiriert.

Das ist in jedem Fall klar: Bei der Gestaltung des Konzeptautos, bei dem es sich vorläufig leider nur um ein Showcar handelt, mit dem man in der Regel zeigen will, was alles möglich ist, haben sich die Designer vor allem von maritimen Elementen aus dem Yachtbau inspirieren lassen; sie sprechen wie Hausherr Michele Jauch-Paganetti deshalb auch nicht ganz zu Unrecht von einer „Yacht auf vier Rädern“.

Kein Innen-, sondern Lebensraum.

Hochwertige Zierelementen in Echtholz und gebürstetem Aluminium sowie zweifarbiges Nappaleder in Tiefweiß und Kristallgrau dominieren den Innenraum, den Projektleiter Ulf Zillig „weniger als funktionalen Ort zur Personenbeförderung, sondern als Lebensraum“ sieht. Der Boden hinten ist in Eiche-Echtholz gestaltet. „Dark Chocolate“ haben sie es genannt, dunkle Schokolade. Wäre es draußen schon dunkel, würde Ambiente-Beleuchtung zusätzlich für luxuriöse Atmosphäre in diesem Mercedes sorgen, in einem Van, der „S-Klasse unter den Vans.“

Weiter Seite 2: Lust auf Freizeit mit Freunden und Familie; Mit 224 PS starkem Sechszylinder-Turbodiesel; Vielleicht doch schon bald limitierte Realität

{PAGE}

[foto id=“382946″ size=“full“]

Zurück Seite 1: Bloß nicht mit Straßenschuhen; Mit dreidimensionalem Effekt; Von maritimen Elementen inspiriert; Kein Innen-, sondern Lebensraum

Lust auf Freizeit mit Freunden und Familie.

Das Design soll den Viano im Bereich der Personenwagen positionieren und Lust auf Freizeit mit Freunden und Familie, Bewegung und Entertainment machen, stellt der für Vans und Trucks bei Mercedes zuständige Designer Kai Sieber fest. Platz ist unter den drei großen Panorama-Dachfenstern jedenfalls großzügig vorhanden. Wer will, kann sogar die zweite der drei Sitzreihen umdrehen, so dass im hinteren Bereich eine Vierer-Sitzgruppe entsteht. Integriert ist ein drahtloser Internetanschluss, der die „Anforderungen des modernen, mobilen Menschen“ erfüllen soll. Ein Bang-&-Olufsen-Soundsystem ist an Bord, das dank gleich [foto id=“382947″ size=“small“ position=“left“]18 sogar handgefertigter Lautsprecher in der Tat ein besonderes Klangerlebnis vermittelt. „Machen Sie es ruhig einmal an“, sagt der Mercedes-Mann, der uns den Wagen erklärt. Die Leistung ist stark. Kein Wunder bei 1320 Watt; in der S-Klasse sind es 120 weniger.

Mit 224 PS starkem Sechszylinder-Turbodiesel.

Unter der Haube ist ein 224 PS und 440 Newtonmeter starker 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel mit spritsparenderer BlueEfficiency-Technologie eingebaut, die in Verbindung mit dem Automatikgetriebe dem gut 200 Stundenkilometer schnellen Viano einen Mixverbrauch von rund achteinhalb Litern erlauben soll, zumindest laut Datenblatt.

Vielleicht doch schon bald limitierte Realität.

Und der Preis? Der war, zumindest offiziell in Como, noch kein Thema. Erst nach der IAA in Frankfurt/Main sollte sich entscheiden, ob die Vision zur (dann auch preislichen) Realität wird. Wenigstens zur limitierten.

Zurück Seite 1: Bloß nicht mit Straßenschuhen; Mit dreidimensionalem Effekt; Von maritimen Elementen inspiriert; Kein Innen-, sondern Lebensraum

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo