Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Reisetauglichkeit mit der BMW K 1300 GT Exclusive Edition Bilder

Copyright: auto.de

Als Sondermodell „Exclusive Edition“ bietet BMW jetzt sein Tourenmotorrad K 1300 GT zum Preis von 19 450 Euro an. Zusätzlich zur Basisausstattung verfügt das Bike über einige Elemente, die die Reisetauglichkeit des Zweirades weiter erhöhen. Die Serienversion der K 1300 GT ist ab 17 850 Euro erhältlich. Der Preisvorteil beim Kauf der Editionsausführung gegenüber der herkömmlichen K gibt BMW mit 1 021 Euro an. Bestellbar ist das Sondermodell ab sofort in Granitgrau-Metallic.

BMW K 1300 GT Exclusive Edition

Neben dem Koffersystem beinhaltet das Sondermodell ein großes, 49 Liter fassendes Topcase mit in Fahrzeugfarbe lackiertem Deckel. An kalten Tagen profitieren die Fahrer der „Exclusive Edition“ von Heizgriffen sowie einer Sitzheizung.[foto id=“304463″ size=“small“ position=“left“] Der Xenon-Scheinwerfer soll bei Nachtfahrten für gute Sichtverhältnisse sorgen. Über reiserelevante Daten wie beispielsweise Reichweite, Außentemperatur oder Durchschnittsverbrauch informiert der Bordcomputer. Komfort auf langen Autobahnetappen bietet die elektronische Geschwindigkeitsregelung.

Antrieb

Angetrieben wird die Edition der K 1300 GT, wie die Serienversion, vom 118 kW/160 PS starken Reihenvierzylindermotor mit 1 293 ccm Hubraum. Die Fahrdynamik und die Langstreckentauglichkeit soll zusätzlich durch das mit ESA II (Electronic Suspension Adjustment II) ausgestattete Fahrwerk bieten. Hierbei kann der Fahrer neben der Dämpfung der beiden Federbeine auch deren Rate und damit die „Härte“ der Feder [foto id=“304465″ size=“small“ position=“right“]bequem per Knopfdruck einstellen. Dadurch lässt sich die Fahrwerksabstimmung an den Fahrer sowie an die Beladung einfach anpassen.

Beitrag zur Sicherheit

Einen Beitrag zur Sicherheit soll die Antriebsschlupfregelung ASC (Automatic Stability Control) liefern. Sie unterstützt den Fahrer insbesondere auf Fahrbahnen mit niedrigen Reibwerten oder bei Reibwertsprüngen durch die elektronische Regelung der Antriebskraft am Hinterrad. Ein weiteres Sicherheitselement ist die elektronische Reifendruck-Kontrolle RDC (Reifendruck Control).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo