Erwischt

Mercedes-AMG GLS 63 Erlkönig

Mercedes-AMG GLS 63 Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Das luxuriöseste SUV von Mercedes mit Power satt unter der Motorhaube – Hier sind die neusten Schnappschüsse des Mercedes-AMG GLS 63 während eines Belastungstest bei klirrender Kälte im Norden Schwedens.

Mercedes-AMG GLS 63: jenseits der 600 PS

Dennoch liegt es nicht an den zweistelligen Temperaturwerten im Minusbereich, das der AMG GLS 63 so sorgsam in Tarnfolie eingewickelt wurde. Denn den Panamericana-Kühlergrill kann man dennoch erkennen, der optisch die Exklusivität der Mercedes-Tochter aus Affalterbach zusätzlich betonen soll. Weitere Details des AMG SUV sind die größer proportionierten Felgen und die massig wirkenden Reifen.

Während der aktuelle GLS 63 mit einem 5.5-Liter-V8 und 557 PS ausgerüstet ist, wird sein Nachfolger mit jenem 4.o-Liter-V8-BiTurbo ausgestattet sein, der auch schon in anderen aktuellen AMG-Highperformance-Modellen für gehörig Vortrieb sorgt, wo die 600-PS-Grenze souverän überschritten wird.

Da der Standard-GLS wohl erst zum Jahreswechsel 2018/19 erhältlich sein wird, müssen die Kunden noch bis 2020 auf den Mercedes-AMG GLS 63 warten.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo