Mercedes-AMG GT

Mercedes-AMG GT 4-Türer mit Zuschlag für die Edition 1
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Zur Markteinführung des Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupés im September 2018 bietet Mercedes-AMG auf zwölf Monate limitiert die Edition 1 an. Sie ist dem Spitzenmodell Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic + 4-Türer Coupé mit dem 639 PS (470 kW) leistenden 4,0-Liter-V8-Biturbomotor in seiner stärksten Ausbaustufe vorbehalten. Der ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 315 km/h und einen Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in 3,2 Sekunden.

Alltagskomfort vereint mit modernster Sportwagen-Technologie

Das erste viertürige AMG GT-Modell vereint Alltagskomfort mit modernster Sportwagen-Technologie und vielen Möglichkeiten zur Individualisierung. Die Edition 1 betont darüber hinaus die sportliche Seite des Exterieurs, verstärkt die Hochwertigkeit im Interieur und bietet mehr Exklusivität und Unverwechselbarkeit. Das Aerodynamik-Paket und die Folierung unterstreichen die Nähe des jüngsten Mitgliedes der AMG GT Familie zum Rennsport. Zusammen mit den 21"-Schmiederädern im Kreuzspeichen-Design zieht die Lackierung in Graphitgrau, Diamantweiß oder Graphitgrau metallic die Blicke auf sich.

Das Interieur wirkt durch die Performance-Sitze in schwarzem Leder mit gelben Ziernähten ebenfalls sportlich und exklusiv. Das Performance-Lenkrad in Mikrofaser mit ebenfalls gelben Ziernähten und die Zierelemente in Carbon matt setzen weitere Highlights im Innenraum.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Optimale Längs- und Querdynamik

Längs- sowie Querdynamik auf höchstem Niveau und seine markante Silhouette mit klassischen Proportionen stellen das Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé in eine Reihe mit seinen zweitürigen Brüdern. Das Aerodynamikpaket der Edition 1 umfasst unter anderem einen vergrößerten Frontsplitter und integrierte Flics in der Frontschürze, einen optimierten Diffusor und einen feststehenden Heckflügel. Das Flügelblatt lässt sich mechanisch justieren. Damit kann der Fahrer die Auftriebsbalance und die Fahreigenschaften nach seinen individuellen Wünschen oder unterschiedlichen Einsatzzwecken anpassen.

Im Vergleich zum Basisfahrzeug mit beweglichem Heckspoiler in maximal ausgefahrenem Zustand pressen bei 300 km/h zusätzliche 30 Kilogramm Aerolast die Hinterachse auf die Fahrbahn. Darüber hinaus verstärkt der vergrößerte Frontsplitter die Wirkung des aktiven Luftregelsystems „Airpanel“: Sind die beweglichen Jalousien geschlossen, wird der Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Ein weiterer Vorteil des Pakets: Der Luftwiderstandsbeiwert sinkt trotz des erhöhten Anpressdrucks. Diese Win-win-Kombination verbessert gleichermaßen die Längs- wie die Querdynamik, die der Fahrer auf Straße oder Rennstrecke erleben kann.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Technische Daten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic Edition 1

Motor 4,0-Liter-V8, 3982 ccm, Direkteinspritzung und Biturbo-Aufladung
Leistung 470 kW (639 PS) bei 5500-6500 U/min
Max. Drehmoment 900 Nm bei 2500-4500 1/min
Kraftstoffverbrauch kombiniert (nach NEFZ) auf 100 km 11,2 l
CO2-Emissionen 256 g/km1, Effizienzklasse
Leergewicht min.2045 kg
Beschleunigung 0-100 km/h 3,2 s
Höchstgeschwindigkeit 315 km/h

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Nissan Navara N-Guard.

Offroader und Komfort-Pickup: Nissan Navara N-Guard

zoom_photo