AMG GT Facelift

Mercedes-AMG GT Erlkönig mit Facelift
Mercedes-AMG GT. Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

auto.de Bilder

Copyright: Automedia.

Auch wenn die Front des Mercedes-AMG GT Erlkönig ganz offensichtlich optisch unangetastet blieb, braucht es doch nur eine geringe Prise Unverfrorenheit, um bei diesem Schnappschüssen von einem Facelift sprechen zu können. Man muss schon sehr genau hinsehen, um zu erkennen, dass an der Front die Form der LED-Lichteinheiten in den Frontscheinwerfern modifiziert wurden.

Dezente optische Updates

Etwas anders liegt der Sachverhalt am Heck des AMG GT. Es scheint so, als wurde bei der Modellpflege die Formensprache des GT-C übernommen, während man gleichzeitig bewusst die AMG typischen Optik der Auspuffanlage beibehielt. Im Innenraum kann man sich ziemlich sicher sein, dass ein neues Display die Mittelkonsole krönen wird, bekannt aus der aktuellen C-Klasse. Die Motorleistung könnte eine Steigerung um 10 PS erhalten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bolide, der bei Testfahrten auf dem Nürburgring als Erlkönig seine Runden dreht, ist Porsches großes Aufgebot gegenüber der aktuellen Generation Panamera, die 2022 auslaufen wird

Der Opel Manta - ein Sportflitzer

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

zoom_photo