Mercedes-Benz EQS erspäht

mercedes benz eqs Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz hat sich vorgenommen, bis 2022 zehn Elektroautos auf den Markt zu bringen. Einige davon kennen wir bereits, wie die kompakte Schräghecklimousine EQA und die kleinen SUV EQB und Mercedes-Benz EQC, sowie elektrische Transporter wie den eVito und eSprinter.

Marktstart

Jetzt gibt es eine weitere Reihe von Spionagebildern der großen Elektro-Limousine EQS, die neben der Mercedes-Benz S-Klasse fahren soll. Mercedes-Manager hatten zuvor angedeutet, dass das Auto im Jahr 2020 in Produktion gehen würde. Allerdings sind Verzögerungen wegen der Corona-Pandemie heutzutage keine Seltenheit mehr, sodass der EQS wahrscheinlich noch in diesem Jahr in die Showrooms kommen wird, allerdings als Modell für 2021 angekündigt.
mercedes benz eqs

Copyright: Automedia

Äußere Erscheinung

Der Prototyp, der in der Stuttgarter Innenstadt fotografiert wurde, trägt nur ein Minimum an Tarnung, sodass wir deutlich sehen können, dass das Auto viel niedriger und schlanker ist als die typischen Mercedes-Modelle, einschließlich des Mercedes-Benz CLS und des Mercedes-Benz AMG GT 4-Türer. Wir können bereits die Flanken des Autos sehen und sein Seitenspiegelgehäuse entspricht dem Design des EQC.
mercedes benz eqs

Copyright: Automedia

Konkurrenzumfeld

Es wird erwartet, dass die elektrische Limousine EQS heißen wird und mit den High-End-Versionen des Tesla Model S sowie den elektrischen Nachfolgern des Volkswagen Phaeton und möglicherweise des Jaguar XJ konkurrieren wird, die ungefähr zur gleichen Zeit erscheinen. Der EQS wird völlig eigenständig sein und sogar eine eigene Plattform nutzen, in diesem Fall die modulare Plattform für Elektroautos, genannt MEA, die Mercedes in seiner Generation EQ Konzept auf dem Pariser Autosalon 2016 vorgestellt hat.
mercedes benz eqs

Copyright: Automedia

Andere Basis als die S-Klasse

Die neue S-Klasse wird hingegen die MRA-Plattform für heckgetriebene Autos nutzen, die in Modellen wie der Mercedes-Benz C-Klasse und Mercedes-Benz E-Klasse zu finden ist. Die MRA-Plattform kann nicht für Elektroautos verwendet werden, da der notwendige Platz für große Batteriepakete fehlt.
mercedes benz eqs

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo