Neue Bilder

Mercedes-Benz GLB Erlkönig auf dem Nürburgring
Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Mercedes-Benz GLB. Bilder

Copyright: Automedia.

Auf Basis der aktuellen A-Klasse arbeitet Mercedes-Benz an einem neuen Kompakt-SUV, GLB genannt. Besonders junge Familien sollen mit dem Neuling aus Untertürkheim angesprochen werden. Während einer Testfahrt auf dem Nürburgring ist er heute gesichtet wurden. Die Markteinführung erfolgt 2019.

Kompakt aber ein Hauch von G-Klasse

Für einige Zeit plante Mercedes ein SUV auf Basis der B-Klasse mit verlängerten Radstand, sodass durch eine dritte Sitzreihe bis zu sieben Personen darin Platz finden. Allerdings rückte man von diesem Projekt ab und entschied sich für ein kompakteres, aber dennoch familientauglicheres Konzept. Resultat: der GLB auf gleicher Plattform wie die aktuelle A-Klasse.

Bei 4,60m Länge ist mit genügend Platz für die Insassen zu rechnen. Der Kofferraum verfügt über ein Ladevolumen von bis zu 500 Litern. Eine dritte Sitzreihe könnte optional auch zur Verfügung stehen. Optisch ist der GLB an die legendäre G-Klasse angelehnt. Allerdings legte man dennoch Wert auf ein eigenständiges und modernes Design.

Mercedes-Benz GLB.

Copyright: Automedia.

Der Innenraum ist von der A-Klasse inspiriert

Die interne Bezeichnung des GLB lautet X247. Er basiert auf der MFA2 Plattform, die auch für die A-Klasse und B-Klasse genutzt wird. Die Motoren und Teile der Innenausstattung stammen ebenfalls von den Schwestermodellen.

Bereits zur Markteinführung ist der Kompakt-SUV mit einen elektronisch gesteuerten Allradantriebssystem verfügbar. Zu Beginn soll es zunächst nur einen Vierzylinder geben, der aus einer Kooperation mit Nissan-Renault stammt und zwischen 1.4 bzw. 1.8 Litern Hubraum bietet. Ein 2.0 Liter Aggregat aus dem Mercedes-Regal soll das Angebot nach oben abrunden, wahlweise als Diesel oder Benziner. Das Einstiegsmodell soll es bereits für 30 000 Euro geben, was den GLB zu einer günstig Alternative macht, im Vergleich zum GLC oder den T-Modellen der E- und C-Klasse.

 

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

BMW 128ti

BMW 128ti: Finale Erprobung in der Eifel

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

zoom_photo