Mercedes-Erlkönig

Mercedes-Benz GLC Coupé Erlkönig mit Facelift
Mercedes-Benz GLC Coupé. Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Obwohl das aktuelle Mercedes-Benz GLC Coupé noch nicht lange auf dem Markt ist, hat Mercedes bereits ein Update in Vorbereitung, welches die gleichen Features übernehmen soll, die in der neuen C-Klasse zu finden sind.

Im Innenraum wird es digital

Im Innenraum soll der Screen des Navigationssystems vergrößert werden. Am Steuer, übernommen von der C-Klasse, wird es zwei Touchpads geben, mit denen man die Mittelkonsole bedienen kann, ohne die Hände vom Steuer nehmen zu müssen. Generell wird im Innenraum alles digitalisiert. Allerdings ist der Zugang über die Touchpads des Lenkrads zum Infotainment dem größeren GLE Modell vorbehalten.

Neue Motoren sollen kommen. Der überarbeitete Standard GLC soll 2019 vorgestellt werden. Das GLC Coupé soll 2020 folgen. Man kann davon ausgehen, dass ein Reihen-Sechs-Zylinder als Standardantrieb zum Einsatz kommen wird. Selbigen kennt man bereits aus dem CLS. Das soll mehr Wirtschaftlichkeit und Verbesserungen bedeuten, insbesondere für die Baureihen GLC 350d und GLC 400d, denn der Rivale heißt BMW X3 und lässt sich nicht ohne weiteres abschütteln.

Als Einstiegsmotor sind zwei Versionen eines 2.0-Liter Dieselmotor gut vorstellbar.  Aber der GLC und das GLC Coupé werden auch Wege in Richtung alternativen Antrieb gehen, um die Motorenpalette grüner werden zu lassen, wie es der GLC 350e plug-in bereits begonnen hat.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Skoda zeigt Innenraumskizze von MEB-Studie

Mercedes-Benz SL 500 Grand Edition.

Mercedes-Benz SL fährt als „Grand Edition“ an die frische Luft

Daimler beim Mobile World Congress.

Daimler zeigt Big-Data-Cloud in Barcelona

zoom_photo