Mercedes-Benz

Mercedes-Benz-Museum: Auch Genies brauchen Vorbilder
Mercedes-Benz-Museum: Auch Genies brauchen Vorbilder Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Privat

Im Rahmen der Reihe „Dialog im Museum“ erörtert der Musikwissenschaftler Prof. Ulrich Konrad, Ordinarius für Musikwissenschaft an der Universität Würzburg, anhand von verblüffenden Noten- und Klangbeispielen, wie „geniale Kompositionen“ entstanden. Seit dem 18. Jahrhundert verbreitete sich die Vorstellung vom gottgleichen Genie, das allein aus sich heraus unvergleichliche Kunstwerke erschafft.

Heute erscheint die als ein Mythos. Auch die größten Komponisten mussten ihr Handwerk erlernen und besaßen prägende Vorbilder. Wie der Salzburger bei seiner Kompositionsarbeit bereits vorliegende Werke aus Kollegenfeder aufgreift und trotzdem etwas Neues und Einzigartiges hervorbringt, erläutert Konrad am Donnerstag, 5. Juni 2014 um 19 Uhr, im Mercedes-Benz Museum, Mercedesstraße 100, 70372 Stuttgart.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 4 Hybrid.

Mercedes-AMG GT 4 Hybrid in Nordschweden getestet

Lexus LC 500 Cabriolet.

Der Lexus LC 500 öffnet sich

Honda Civic Type R (von links): Sport Line, Limited Edition und GT.

Vorstellung Honda Civic Type R: Auf Messers Schneide

zoom_photo