Mercedes-Benz

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk
Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz S 600 Guard bietet vollen Schutz ab Werk Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mit dem S 600 Guard auf der Basis der neuen S-Klasse aktualisiert Mercedes-Benz sein Angebot an Sonderschutzfahrzeugen. Der S 600 Guard bietet eine vollumfängliche Schutzwirkung der Schutzklasse VR9. Das werksseitige Guard-Spitzenmodell verfügt über Airmatic-Fahrwerk, V12-Motor und allerlei Fahrer-Assistenzsystem.

Die Alltagstauglichkeit bleibt vollumfänglich erhalten.Die Panzerung des S 600 Guard ist auf der Basis der langjährigen Erfahrung von Mercedes-Benz im Bau von Sonderschutzfahrzeugen. Bereits während der Rohbauphase werden Schutzkomponenten aus Spezialstahl in Hohlräumen zwischen Rohbaustruktur und Außenhaut integriert. Spezielle Aramid- und PE-Komponenten verstärken den zusätzlichen Splitterschutz. An besonders kritischen Stellen, wie etwa Fugen und Materialübergängen, sorgen intelligente Überlappungssysteme für umfassenden ballistischen Schutz. Die Scheiben sind auf der Innenseite gegen Splitter mit Polycarbonat beschichtet.

[foto id=”521407″ size=”small” position=”left”]

Der S 600 Guard erfüllt sämtliche Anforderungen der für den Personenschutz in Deutschland maßgebenden Behörden auf Anhieb bestanden und ist als erstes Fahrzeug vollumfänglich für den ballistischen Höchstschutz der Widerstandsklasse VR9 zertifiziert. Daneben bietet er auch Schutz gegen Sprengmittel. Bei Explosion einer seitlichen, splitterbestückten Sprengladung in geringer Entfernung sind die Insassen durch die Panzerung wirksam geschützt. Eine neuartige Bodenpanzerung deckt den Unterboden erstmals fast vollständig ab, was einmalig in diesem Segment der zivilen Sonderschutzfahrzeuge ist.

Für den Vortrieb sorgt ein V12-Zylinder-Ottomotor mit 390 kW / 530 PS. Dank einem Drehmoment von 830 Newtonmetern und dem Automatikgetriebe 7G-Tronic, das erstmals mit dem V12-Motor verfügbar ist, schafft der S-Guard bei reduziertem Verbrauch beeindruckende Beschleunigungsleistungen, um bei Bedrohungen die Gefahrenzone schnell verlassen zu können. Die Höchstgeschwindigkeit ist aus Gewichtsgründen elektronisch auf 210 km/h begrenzt. (ampnet/nic)

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo