Mercedes R 350 BlueTEC 4MATIC – Spiel mir das Lied vom Mercedes XXL
Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes R-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Wer auf der Suche nach einem umweltfreundlichen und wenig spritfressendem Fahrzeug ist, würde sich vermutlich nicht als erstes den Mercedes R 350 BlueTec 4MATIC ansehen. Doch Mercedes-Benz hat sich einiges einfallen lassen, um zweifelnde Autofahrer zum Kauf zu bewegen. Was der Riese auf dem Asphalt kann und was nicht, wird er mir bald beweisen. Beim Testfahren.

Die Optik – Eher exotisch

Auf deutschen Straßen sieht selbst der aufmerksame Verkehrsteilnehmer nur selten den Mercedes R 350. Und sieht ihn anscheinend auch nicht gern: Steht man mit einem Mercedes R 350 BlueTec 4MATIC auf der Straße auch nur eine Sekunde beim Ein- oder Aussteigen zu lange herum, trifft einen die geballte Wut der deutschen nicht R-Klasse-Fahrer. Also sogut wie aller! Wildes Hupkonzert und Armgefuchtel, mit einem so großen Auto ist FahrerIn selbst in Mercedes-Vaterland Deutschland nicht willkommen. Eigentlich komisch, denn so protzig wirkt doch die R-Klasse gar nicht so unbedingt auf dem Asphalt! Da gibt es noch ganz andere. Für seine Größe hingegen ist der R 350 elegant und sportlich designt. Durch die flache Höhe und die fließende Formensprache zeigt Mercedes-Benz wieder einmal sportlich-dynamisches Design eines Luxusautos. Durchaus sehr gelungen für die Größe und Kraft der R 350. Die serienmässigen Leichtmetallräder unterstützen diese Optik außerdem.

Hinter`m Steuer des Mercedes R 350

[foto id=“113527″ size=“small“ position=“left“] Wirklich wohl fühlt sich, wer seinen Allerwertesten auf den Executive Chair bettet. In die komfortablen Sitze gebettet thront man ein wenig über der Straße und der pöbelnden Umwelt. Sitzen der Extraklasse. Übrigens auch für die hinteren Reihen. Wahlweise gibt`s die R-Klasse als 5-Sitzer mit dann einem besonders großen Ladevolumen im Kofferraum, oder als 4+2- Sitzer beziehungsweise 5+2-Sitzer. Unser Testwagen ist der weiträumige 5+2-Sitzer, in dem auch sieben Erwachsene eine längere Fahrt ohne störende Knitterfalten in der Anzugshose oder im schmerzverzerrten Gesicht vom Knie-Anstoßen überstehn können. 

[foto id=“113530″ size=“small“ position=“right“]Der Blick in das stilvoll gestaltete Cockpit macht ebenfalls richtig Spaß. Eine tolle Übersichtlichkeit der Instrumente, geschützt vor Sonneneinstrahlung, ein leicht bedienbares Display für das erhältliche Multimediasystem. Und alles Nötige findet sich bereits am Multifunktionslenkrad.

Auf großer Fahrt mit dem Mercedes-Benz XXL

Motor an und ….schschhhhhhh..Stille. Obwohl sich der R350 bereits langsam über die Straße schiebt, ist kein Geräusch zu hören. Ganz entspannt geht es so durch die Stadt. Dank erhöhter Sitzposition ist der Mercedes trotz seiner Größe auch im zügigeren Stadtverkehr noch übersichtlich und ermöglicht so ganz entspanntes Manövrieren. Doch wie fährt es sich mit so einem stillen Flagschiff auf der Autobahn, der Lieblingsspielplatz der großen Deutschen?

Gleiten nicht fahren

[foto id=“113531″ size=“small“ position=“right“] Während hinten in Ruhe die neuesten Nachrichten verdaut oder ein Film zur Beschäftigung für kleine und große Deutsche geschaut werden können, geht es ganz entspannt auch auf die Autobahn. Dank V6-Dieselmotor läuft der R 350 bereits im niedrigen Drehzahlbereich kraftvoll. Wer jetzt denkt, okay, alles ruhig und kräftig, aber für den Komfort der Insassen leidet mal wieder unsere ohnehin schon so gebeutelte Umwelt, liegt allerdings falsch: Denn unser Testauto, der Mercedes-Benz R 350 BlueTec 4MATIC liegt bereits jetzt in der erst ab 2014 gültig werdenden Abgasnorm EU6: Der permanentet Allradantrieb 4MATIC und die AdBlue-Harnstoffeinspritzung machen genau das möglich! So lässt es sich auch bei der Spitzengeschwindigkeit 215km/h noch ohne schlechtes Gewissen dahinbrausen.

Auch abseits der Autobahn ein Volltreffer – nur nicht an der Tankstelle

[foto id=“113532″ size=“small“ position=“right“]Schnell, ruhig, umweltfreundlich – irgendeinen Haken muss es doch geben?? Ja, den gibt es auch. Denn der R 350 schluckt natürlich mit seinem 155 kW/211 PS-Motor einiges an Diesel: Sogar mehr als der Hersteller sagt, zumindest bei meiner Fahrt – deutlich mehr als die vom Hersteller angegebenen 11 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Ansonsten aber schlägt sich der R 350 auch abseits der Autobahn ordentlich. Sowohl seine Kinder als auch Geschäftspartner mag man in dem Luxusauto gern und sicher transportieren – auch in der kurvigen Landstraße oder auf der huckligen Buckelpiste.

Fazit

[foto id=“113533″ size=“small“ position=“left“]Klar, der Mercedes R 350 BlueTEC 4MATIC ist absolut komfortabel, keine Frage. Er ist sicher,schnell und ruhig. Aber leider auch nicht billig. Denn obwohl im Innenraum kaum mehr Geräusch zu hören ist als bei einem herkömmlichen Elektroauto, angetrieben wird er eben mit Diesel. Das und der hohe Einstiegspreis im Vergleich zu anderen Familienkutschen und anderen Firmenlimousinen machen ihn nicht für jedermann nötig/erschwinglich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

zoom_photo