Mini

Mini-Rennwagen für 49 900 Euro
Mini-Rennwagen für 49 900 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Mit gesteigerte Leistung und Rennsporttechnik kommt im Sommer 2008 der Mini John Cooper Works Challenge auf den Markt. Der 49 900 Euro teure Einsitzer darf nur auf der Rennstrecke bewegt werden, da er keine Straßenzulassung erhält. Sein aus dem Mini Cooper S bekannte Vierzylinder-Reihenmotor verfügt mit geänderter Steuerelektronik und neuer Abgasanlage nun über 35 PS mehr Leistung und kommt so auf 154 kW/210 PS. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 gelingt in 6,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h.

Weitere Details…

Für die Kraftübertragung sorgt ein Sechsgang-Handschaltgetriebe. Ein Sperrdifferenzial soll das Durchdrehen der Vorderräder im Kurvenausgang unterbinden. Das Fahrwerk verfügt zudem über verstellbare Stoßdämpfer und lässt sich so an unterschiedliche Rennstrecken anpassen. Ein Aerodynamikpaket mit Frontspoiler, verstellbaren Heckflügeln und Heckdiffusor sorgt für Abtrieb.

Ausstattung

Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Überrollkäfig, Sechspunkt-Sicherheitsgurte, eine automatische Feuerlöschanlage sowie Rennsportsitze. Zu sehen ist der Renn-Mini erstmals auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA (13. bis 23. September), im Frühjahr 2008 startet er bei der Mini Challenge auf der Rennstrecke.

mid/hh

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Boxster GTS

Fahrbericht Porsche Boxster GTS 4.0

Cadillac XT4

Cadillac XT4: Mit Diesel ins Wachstumssegment

Audi Q5 Sportback

Audi Q5 Sportback: Schicker Rücken

zoom_photo