Mit 48 PS zum Kawasaki-Treffen
Mit 48 PS zum Kawasaki-Treffen Bilder

Copyright: Kawasaki/akz

Liebaber japanischer Motorräder der Marke Kawasaki kommen beim „1. Internationalen Kawasaki-Treffen“ (4. bis 7. Juli 2013) in Hemfurth am Edersee zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch zusammen.

Zum Rahmenprogramm gehören eine Artistik-Schau mit Motorrädern im Stahlkäfig, Stunt-Fahrten mit Profi Oliver Ronzheimer, Autogrammstunde mit Schauspieler Ralph Herforth, Live-Musik sowie die Möglichkeit, aktuelle Kawasaki-Modelle Probe zu fahren. Inhaber der neuen Führerscheinklasse A2 dürfen dort Maschinen mit einer Leistung von maximal 35 kW/48 PS bewegen. Der Erwerb dieser Lizenz ist ab 18 Jahren möglich und für Autofahrer, die ihren Pkw-Führerschein vor dem 1. April 1980 erworben haben, durch eine praktische Prüfung realisierbar. Einen Überblick über aktuelle Kawasaki-Modelle für Motorradfahrer mit A2-Lizenz gibt die Internetseite „www.kawasaki-48ps.de“.

Eines der A2-Führerschein-konformen Motorräder von Kawasaki ist das attraktive Retro-Modell „W800“ für 8 290 Euro. Die Maschine erinnert äußerlich an klassische englische Bikes der 1960er-Jahre. Der 773-ccm-Reihen-Zweizylindermotor mit 35 kw/48 PS entwickelt ein maximales Drehmoment von 62 Nm. Der luftgekühlte Motor mit echten Kühlrippen verfügt anstelle einer Steuerkette über eine aufwendige „Königswelle“ als technischer wie optischer Leckerbissen. Die 217 Kilo leichte „W800“ ist mit Speichenrädern, einer gerade mal 79 Zentimeter hohen Sitzbank sowie mit einer Scheibenbremse am Vorderrad und einer Trommelbremse am Hinterrad ausgestattet. Mit 14 Litern Kraftstoff im Tank kommt das Nostalgie-Motorrad bei einem Verbrauch von rund 4,5 bis 5 Litern pro 100 Kilometer rund 300 Kilometer weit.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo