Mitsubishi

Mitsubishi auf der Tokyo Motor Show – Drei Hybride für alle Fälle
Mitsubishi auf der Tokyo Motor Show - Drei Hybride für alle Fälle Bilder

Copyright:

Drei Studien, drei Hybridantriebe: Mitsubishi fährt auf seiner Heimatmesse gleich mit drei Crossover-Konzeptautos vor, die Verbrenner und E-Motor auf jeweils eigene Art verbinden.

Den Fokus auf Leistung setzt die SUV-Studie Concept GC-PHEV. Dort sorgt ein 3,0-Liter-V6-Kompressormotor für souveränen Vortrieb, der mit einem Elektromotor gekoppelt ist. Dank Plug-in-Technik können die Akkus auch an der Steckdose geladen werden, was die rein elektrische Reichweite des Allradmodells erhöht.

Eher auf Sparsamkeit ausgelegt ist die Kompakt-SUV-Studie Concept XV-PHEV, ebenfalls ein Plug-in-Hybrid, bei dem der Verbrenner-Part von einem 1,1-Liter-Turbomotor übernommen wird. Der gleiche Benziner kommt auch in der Van-Studie Concept AR zum Einsatz, ist dort aber nicht an die aufwendige und teure Vollhybridtechnik gekoppelt, sondern nutzt den Elektromotor nur zum Beschleunigen und nicht wie die anderen Studien als kurzzeitige alleinige Antriebsquelle. Auch auf Plug-in-Technik wird verzichtet.

Angaben zu Serienchancen oder zu einer eventuellen Markteinführung macht der Hersteller noch nicht. Zumindest die Antriebe dürften sich jedoch in ähnlicher Form in kommenden Modellen der Marke finden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo