Mopar

Mopar: Einer für alle
auto.de Bilder

Copyright: Anita Friedel-Beitz/mid

Ursprünglich in Amerika als Lieferant für Chrysler gegründet, ist „Mopar“ heute die weltweit agierende Marke der Fiat Chrysler Automobile (FCA) für sämtliche Konzern-Marken, wenn es um Service, Kundenbetreuung, Originalteile und Originalzubehör geht. Eine große Herausforderung war das Zusammenführen der Marken Chrysler, Fiat, Jeep, Abarth, Alfa Romeo und Lancia unter dem Mopar-Dach.

Mopar auch mit Tuning- und Zubehörteilen

"Wir führen über 500.000 Ersatzteile und 25.000 Accessories und vertreiben über 50 Verteilungszentren in mehr als 130 Märkten weltweit", sagt Pietro Gorlier, Präsident und CEO Mopar Brand und gleichzeitig Mitglied des geschäftsführenden Vorstands der FCA Group. Mopar wartet bei der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main (noch bis 27. September) bei jeder Marke mit Überraschungen auf. Auf dem Fiat-Stand wurden für die 500er Familie der 500X und 500L individualisiert. 18'' Leichtmetallfelgen und ein Chrom-Paket machen den Crossover 500X unverwechselbar. Als ein Beispiel von über 100 erhältlichen Accessoires wurde eine Gepäck-Optimierung zur optimalen Ausnutzung des Raums gezeigt. Die Trekking-Version 500L verkörperte eine Art Doppelleben: in den Städten für ein sorgenfreies Leben und ambitioniert für überraschende Wochenenden. Zum Angebot zählen unter anderem ein Dachgepäckträger-System für Mountain-Bikes, Ski, Surfbretter oder eine Dachbox, eine Kofferraum-Schutzbox, ein Duftspender und spezielle Einstiegsleisten. Für alle fünf Marken können auf den Ständen Merchandising-Linien entdeckt werden, die "die Stimme des Lifestyles rund um die Welt verkörpern" sollen. Neben den Produkten bietet Mopar mittlerweile in den 19 EMEA -Märkten ( Europa, Middle East (Naher Osten) und Afrika) auch zahlreiche Dienstleistungen an. In sogenannten "Mopar Owner Centres" (Mopar Besitzer Zentren) werden angefangen von technischer Literatur für den Werkstatt-Service bis zu einem umfangreichen Versicherungs-Programm alles rund um das Aftersales Geschäft angeboten. Für Santo Ficili, der das EMEA Geschäft der Mopar verantwortet, sind die unterschiedlichen Versicherungen von Neuwagen- und Anschluss- über Gebrauchtwagen- bis zu Mobilitäts-Garantien unter dem Aspekt der Kundenbindung das wichtigste Geschäft noch vor den Accessoires. Getreu dem Mopar-Slogan "More care for your car."
auto.de

Copyright: Anita Friedel-Beitz/mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

zoom_photo