Motoröl-Test – Auch günstige Öle schmieren gut
Motoröl-Test - Auch günstige Öle schmieren gut Bilder

Copyright: ZDK

Damit im Motor nicht Metall auf Metall läuft, braucht es das Motoröl, das bei jeder Temperatur und Beanspruchung die Komponenten möglichst gleichgut schmieren muss. Guter Schmierstoff muss aber nicht teuer sein, zu diesem Ergebnis kommt der Auto Club Europa (ACE) bei einem Test zusammen mit der GTÜ.

Neun Motoröle der Viskosität 5W-30 in der Preisklasse von 9 bis 20 Euro mussten ihre Leistung gegenüber drei Markenölen in der Preisspanne zwischen 20 und 27 Euro beweisen. Bewertet wurden sowohl technische Eigenschaften als auch die Einkaufspreise und Verbraucherinformationen auf dem Etikett.

Die beiden Testsieger bewerteten die Prüfer als „sehr empfehlenswert“: Das GSL Leichtlauföl vom Discounter Real zum Preis von 13,99 Euro sowie das Motorenöl Multi von Cartechnic, das 12,50 Euro kostete. Als nur wenig schlechter schnitten ebenfalls als sehr empfehlenswert die Schmierstoffe Longlife von der Marke DBV (11,90 Euro) und Longlife 3 der Marke High Performer (12,80 Euro) ab.

Bei der Art des Öls sollte man der Empfehlung der Hersteller folgen, die Angaben dazu, welche Viskosität (zum Beispiel 5W-30) vonnöten ist, finden sich in der Bedienungsanleitung. Auf dem Etikett sollte außerdem die Freigabe der Hersteller angegeben sein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo