Motorradreifen: Stabilität auf Straße und Rennstrecke
Motorradreifen: Stabilität auf Straße und Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Motorradreifen sind wahre Tausendsassa: Sie müssen die Beschleunigung übertragen, Bremskräfte aufnehmen und das Bike auch noch zuverlässig seitlich führen, selbst bei hoher Schräglage. Das sollen sie bei plus 40 Grad genauso zuverlässig gewährleisten wie am Gefrierpunkt. Außerdem erwartet der Biker, dass sie bei hohem Grip einen geringen Verschleiß aufweisen. Keine leichte Aufgabe. Deshalb fließt viel Entwicklungsarbeit in die Motorradpneus.

Gerade bei den Reifen für sportliche Motorräder mit hohen Motorleistungen und stattlichen Höchstgeschwindigkeiten sind Reifen stark gefordert, umso mehr, wenn sie neben ihrem Einsatz auf der Straße auch noch auf der Rennstrecke brillieren sollen. Einen großen Fortschritt stellt bereits die Bestückung der Lauffläche mit verschiedenen Gummimischungen dar. Dunlop nennt das „Multitread“, und auch andere Hersteller, allen voran Michelin legen entsprechende Laufflächen auf. Der Trick dabei ist, dass in der Mitte eine härtere Mischung zum Einsatz kommt als zu den Flanken hin. Denn beim Geradeausfahren, gerade im Hochgeschwindigkeitsbereich, bürgt eine härtere Mischung für minimierten Verschleiß. Bei Schräglage allerdings kommt es auf guten Grip an, um auch bei höheren Kurvengeschwindigkeiten sicher unterwegs zu sein. Deshalb kommt an den Flanken eine weichere Mischung zum Einsatz.

Beim Sport-Straßenreifen „Sportsmart“ von Dunlop kommt Multitread zum Einsatz. Darüber hinaus werden bei der Karkassenkonstruktion zwei Schnittgürtel mit einem aufgespulten Jointless Belt, einem nahtlosen exakt in Laufrichtung gewickelten Stahlgürtel kombiniert. Dieser „NTEC“ genannte Aufbau sorgt für einen sauberen Geradeauslauf und gute Rückmeldung. Der Clou: Dank des Aufbaus lässt es sich selbst auf der Rennstrecke auch mit reduziertem Luftdruck fahren, ohne Stabilität und Präzision zu beeinträchtigen.

Wie so häufig wurde mit NTEC eine Technologie aus dem Rennsport auf die Straße transferiert und damit dem Verbraucher zugänglich gemacht. Man kennt das von anderen Beispielen wie Lenkungsdämpfern oder Radialbremsanlagen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo