MX1 Weltmeisterschaft in Schweden: Ramon Fünfter – Desalle mit Schadensbegrenzung
MX1 Weltmeisterschaft in Schweden: Ramon Fünfter – Desalle mit Schadensbegrenzung Bilder

Copyright:

Schweden/Uddevalla – Beide Fahrer des Teams Rockstar Energy Suzuki World MX1 kamen bei sommerlichem Wetter beim Grand Prix von Schweden auf der Strecke von Uddevalla, der achten von 15 Runden zur MX1 Motocross Weltmeisterschaft, unter die Top sieben. Während Steve Ramon Gesamtrang fünf holte, erkämpfte sich Clement Desalle trotz Verletzung einen siebenten Platz im Gesamtklassement. Etwa 24.000 Fans verfolgten das Event auf dem weitläufigen und bergigen Gelände der Rennstrecke.

Ramon, der sich bei seinem sechsten Start in Uddevalla auf die Jagd nach seinem fünften Podestplatz machte, wurde ein weiterer Pokal hier in Schweden aber verwehrt. Der Belgier wurde im ersten Rennen durch Antonio Cairolis Sturz in der zweiten Kurve aufgehalten, und im zweiten Durchgang war er in der Anfangsphase nicht in der Lage, sich mit der Spitzengruppe auf und davon zu machen. Der frühere Weltmeister war im ersten Durchgang mit fünf anderen Fahrern in einen unterhaltsamen Kampf um Platz drei verwickelt und passierte die Zielflagge schließlich als Sechster. Später am Nachmittag wurde er dann Fünfter.

Clement Desalle hatte sieben Tage, nachdem er sich seine rechte Schulter ausgekugelt hatte, kein leichtes Wochenende. Erst ein Sturz im Qualifikationsrennen und dann noch ein weiterer Zwischenfall, bei dem er sich die linke Schulter anschlug, resultierten schließlich in konservativen Anstrengungen im Training und am Ende in Startplatz 19. Ein weiterer Ausrutscher im Warm-up zog dann noch sein Knie in Mitleidenschaft. Doch trotz dieser Handicaps bewies sich der 23-Jährige als feste Größe in den Top ten und nahm wie Ramon im ersten Lauf am selben Kampf teil, aus dem er schließlich als Achter hervorging. Seine weiche, ruhige Fahrweise und sein Speed brachten ihn im zweiten Umlauf dann auf Rang sieben.

Nachdem Desalle die FIM MX1 Motocross Weltmeisterschaft seit der dritten Runde angeführt hatte, musste er die rote Plakette des Führenden nun abgeben. Er liegt jetzt auf Position zwei, zehn Punkte hinter seinem ehemaligen Verfolger. Ramon ist Neunter mit elf Punkten Rückstand auf Platz acht.

In den kommenden zwei Wochen stehen für das Team Rockstar Energy Suzuki World MX1 die Grand Prix in Deutschland und Lettland auf dem Programm.

Ergebnisse

MX1 Moto1: 1. Steven Frossard (FRA, Yamaha), 40:31.725; 2. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:03.878; 3. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), +0:19.528; 4. Ken de Dycker (BEL, Honda), +0:22.934; 5. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:26.510; 6. Steve Ramon (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), +0:28.680; 7. Maximilian Nagl (GER, KTM), +0:31.095; 8. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), +0:44.450; 9. Rui Goncalves (POR, Honda), +0:46.533; 10. Gregory Aranda (FRA, Kawasaki), +0:52.804.

MX1 Moto2: 1. Steven Frossard (FRA, Yamaha), 38:56.345; 2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:09.943; 3. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:15.445; 4. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:21.117; 5. Steve Ramon (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), +0:23.148; 6. Ken de Dycker (BEL, Honda), +0:25.636; 7. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), +0:27.171; 8. Rui Goncalves (POR, Honda), +0:30.203; 9. Jonathan Barragan (ESP, Kawasaki), +0:32.776; 10. Maximilian Nagl (GER, KTM), +0:33.844′

MX1 Overall result: 1. Steven Frossard (FRA, Yamaha), 50 points; 2. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), 40 p.; 3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 38 p.; 4. Ken de Dycker (BEL, Honda), 33 p.; 5. Steve Ramon (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), 31 p.; 6. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), 30 p.; 7. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), 27 p.; 8. David Philippaerts (ITA, Yamaha), 26 p.; 9. Rui Goncalves (POR, Honda), 25 p.; 10. Maximilian Nagl (GER, KTM), 25 p.

MX1 World Championship standings (nach 8 von 15 Runden): 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 322 points; 2. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), 312 p.; 3. Steven Frossard (FRA, Yamaha), 300 p.; 4. Maximilian Nagl (GER, KTM), 250 p.; 5. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), 244 p.; 6. David Philippaerts (ITA, Yamaha), 225 p.; 7. Rui Goncalves (POR, Honda), 217 p.; 8. Xavier Boog (FRA, Kawasaki), 191 p.; 9. Steve Ramon (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MX1), 180 p.; 10. Jonathan Barragan (ESP, Kawasaki), 176 p.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Angenehmer Reisekombi im noch kompakten Format: das Mercedes C-Klasse T-Modell.

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell: Einstieg nach Maß

Porsche 718 Cayman GT4 und 718 Spyder

Porsche 718 Cayman GT4 und 718 Spyder

Porsche Taycan auf drei Kontinenten

Porsche Taycan auf drei Kontinenten

zoom_photo