Nach der Urlaubsfahrt Auto vom Ballast befreien
Nach der Urlaubsfahrt Auto vom Ballast befreien Bilder

Copyright: auto.de

Nach der Ferienfahrt heißt es, sein Auto zu entrümpeln. Dachgepäckträger und Fahrradträger finden nach der Urlaubsfahrt wieder ihren Platz im Keller oder im Regal in der Garage. Denn der im Alltag überflüssige Extraaufbau auf dem Autodach kostet durch den erhöhten Luftwiderstand zusätzlich Sprit. Im Schnitt fällt mindestens ein Liter Mehrverbrauch auf 100 Kilometer an. Auch der Kofferraum ist dringend von unnötigem Urlaubsballast zu befreien. Denn wer noch wochenlang die schwere Campingausrüstung im Kofferraum mit sich herum fährt, erhöht seinen Verbrauch ebenso unnötig.

Nach der Rückkehr ist eine Fahrt durch die Waschstraße angesagt oder eine Wäsche auf dem Waschplatz. Denn meist sind Fahrzeugfront und Windschutzscheibe durch Insektenreste und Vogelkot regelrecht verklebt. Zudem gilt es, nach Fahrten ans Meer, Sand und Salz von der Karosserie zu entfernen. Durch den Einsatz von Spezialreinigern lassen sich gute Resultate erzielen.

Danach gilt es, das Auto einem kurzen Technik-Check zu unterziehen. Auf jeden Fall muss der Fahrzeughalter den Reifenluftdruck prüfen. Denn der wurde vor der großen Fahrt meist erhöht und so der hohen Beladung des Autos angepasst. Haben die Pneus die Verschleißgrenze von 1,6 Millimetern erreicht, heißt es ab zum Reifenhändler und für Ersatz sorgen – besser sogar noch früher. Auch Ölstand, Kühlflüssigkeit und Scheibenwischwasser gilt nach der Langstreckenfahrt ein prüfendes Auge, damit das Auto nach dem Urlaub auch für den Alltag wieder fit ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo