Nächster Schritt in Indien: Vertrag für Streckenbau angeblich unterzeichnet
Nächster Schritt in Indien: Vertrag für Streckenbau angeblich unterzeichnet Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Bernie Ecclestone hat mit dem indischen Unternehmen JP Associates vergangene Woche einen Vertrag unterzeichnet, um in der Nähe von Neu Delhi eine Rennstrecke zu errichten, berichtete die am Donnerstag unter Berufung auf Manoj Gaur, dem Managing Direktor der Firma. Der genaue Ort des neuen Kurses ist Greater Noida, eine Wachstumsregion rund 50 Kilometer östlich der Hauptstadt. Der Vertrag, der über zehn Jahre laufen soll, sieht für JP Associates vor, die Strecke zu errichten und ein Formel 1-Rennen ab 2010 nach Indien zu bringen.

Die indische Olympische Organisation, die das Rennen promoten wird, wusste allerdings noch nichts von dem Vertrag und es wurde von Präsident Suresh Kalmadi nur gesagt, dass Bernie Ecclestone etwas bekannt geben würde, wenn es soweit wäre. Im September hatte Kalmadi erklärt, dass die Formula One Management zwei möglichen Rennorten nahe Neu Delhi zugestimmt habe und es an den Promotern läge, die letzte Wahl zu treffen. Nachdem sich Hermann Tilke die beiden Orte angesehen und seine Meinung mitgeteilt hat, könnte aber eine Entscheidung gefallen sein. Im Juni hatte Kalmadi mitgeteilt, dass es mit Ecclestone eine Vereinbarung darüber gäbe, ein Rennen abzuhalten, damals fehlte allerdings noch die Strecke und finanzielle Garantien, die mittlerweile aber abgegeben wurden.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo