Naht das Ende der Autoantenne?

Bild von: www.aerogate.net Bilder

Copyright: auto.de

Modell des neuen T5 Bilder

Copyright: auto.de

Bei niedrigen Einfahrten in Parkhäusern hat sie uns manchmal genervt, aber als Dekorationsobjekt für Hochzeitsschleifen und Fuchsschwänze haben wir sie dann doch lieb gewonnen: die Autoantenne. Jahrzehntelang hat sie dafür gesorgt, dass wir nur den besten Empfang in unserem Auto haben, jetzt soll sie in Rente gehen. Zumindest bei VW. Im neuen T5 sind die Antennen in den Außenspiegeln integriert.

[foto id=“112608″ size=“small“ position=“right“]Das soll das Fahren mit dem großen Transporter erheblich erleichtern. Schließlich hat man gerade mit großen Autos häufig das Problem, dass Einfahrten von Parkhäusern oder andere Parkmöglichkeiten zu tief sind und der Transporter nicht durch passt. Deshalb hat VW zusammen mit der Hirschmann Car Communications GmbH eine Möglichkeit entwickelt, alle Dienste, die über die Antenne laufen, zu verschieben. Radio, TV, sowie Telefon und GPS werden durch ein modulares System in die Außenspiegel verlegt. Das Rundfunksystem läuft über eine so genannte Folienantenne, die sich den Außenspiegeln optimal anpasst.

VW will die Technik erstmals beim Bau des neuen T5 anwenden und auf dem Markt etablieren. Stellt sich nur die Frage: Bedeutet die Erfindung etwa das Aus für die Autoantenne? Und wenn ja, was machen wir dann mit unseren Hochzeitsschleifen und Fuchsschwänzen??? Oder sterben die jetzt etwa auch aus?

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo