NATO-gepanzertes Auto des verstorbenen Aldi-Gründers Theo Albrecht zum Verkauf
NATO-gepanzertes Auto des Aldi-Gründers Theo Albrecht sieht bescheiden aus Bilder

Copyright: auto.de

100.000 Euro kostet die S-Klasse trotz 174.000 Kilometer-Stand. Bilder

Copyright: auto.de

Auch im Inneren nichts besonderes - wer hätte gedacht, dass der Wagen für 1,5 Millionen DM umgebaut wurde? Bilder

Copyright: auto.de

Von außen sieht er mehr als unauffällig aus. Wie ein stinknormaler Dienstwagen, ohne jeglichen Glamour und brandneu ist er auch nicht. Wenn man die Türen des Wagens öffnet, fällt ebenso erst einmal nicht ungewöhnliches auf: Stoffsitze, ein normales Radio. Aber der Schein trügt. Das Auto des Aldi-Gründers hat eine Sicherheits-Ausstattung, die es so wohl nur noch beim amerikanischen Präsidenten gibt – wenn überhaupt.

Widerstand gegen jeden Angriff

Die Firma Carat Security Geroup in Bremen stattete die S-Klasse mit der NATO- Höchstschutzpanzerung Widerstandsklasse B6/B7aus. Der Wagen hält so ziemlich allen Angriffen stand: Schusswaffen, Sprengstoff, Brandbomben. Die Scheiben des Mercedes S240L sind ganze 6,5 Zentimeter dick und die Reifen absolut schusssicher. Eine weitere Besonderheit des Aldi-Benz ist, dass sich der Wagen fremdzünden lässt und die Türen bei Gefahr abgesprengt werden können. Des Weiteren verfügt der Wagen über eine eigene Sauerstoffversorgung und ein Telefon im Kofferraum.

[foto id=”314329″ size=”small” position=”left”]Sicherheits-Ausstattung nicht ohne Grund

Dass Theo Albrecht seinen Wagen mit so vielen kostspieligen Extras versehen hat, ist auf ein traumatisches Erlebnis in seinem Leben zurückzuführen. 1971 wurde Theo Albrecht entführt und kam erst 17 Tage später nach der Zahlung eines hohen Lösegeldes im Millionenbereich frei. Nach diesem einschneidenden Geschehnis und viel Medienrummel verhängte Theo Albrecht eine Nachrichtensperre, zog sich in sein Haus zurück und zeigte sich nur selten in der Öffentlichkeit.

[foto id=”314330″ size=”small” position=”right”]Hoher Preis für den Verkauf

Den Wagen hat der Düsseldofer Autohändler Michael Fröhlich nach dem Tod Albrechts aus dessen engsten Familienkreis erworben. Obwohl das Auto mittlerweile schon 174.000 Kilometer auf dem Buckel hat, rechnet der Autoverkäufer mit rund 100.000 Euro für den Verkauf des Wagens. Schließlich, so sagt er, habe Theo Albrecht rund 1,5 Millionen DM für die Sicherheits-Ausstattung gezahlt.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo