Neue Fotos vom Ford GT

Ford_GT_Mule_001 Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Wir haben soeben ein recht merkwürdiges Exemplar des Ford GT-Supersportwagens bei Tests in der Nähe des Ford-Testlabors Allen Park in Metro Detroit entdeckt. Die Sichtung ist sehr merkwürdig, da Ford angeblich den GT in naher Zukunft (2022) auslaufen lassen wird und wir seit etwa 5 Jahren kein Exemplar mehr gesehen haben.

Äußerliche Modifizierungen

Das Auftauchen dieses Fahrzeugs in einer Einrichtung, in der EPA-Tests durchgeführt werden, scheint darauf hinzudeuten, dass das Ford GT-Programm noch lange nicht abgeschlossen ist. Noch bemerkenswerter ist die Tatsache, dass das Fahrzeug einen Öldeckel aufweist, der von der Glasscheibe an die Stelle verlegt wurde, an der sich derzeit der Kofferraum befindet, was darauf hindeutet, dass der Mittelmotor-Supersportwagen ein neues Triebwerk unter seiner Mittelmotorabdeckung haben könnte.
Ford_GT_Mule_004

Copyright: Automedia

Zur Verfügung stehende Motoren

Derzeit ist noch unklar, was genau unter der Motorhaube steckt, aber eine mit dem blauen Oval vertraute Quelle hat angedeutet, dass der 7.3 Godzilla mit zwei Turbos kombiniert werden könnte. Interessanterweise nehmen der 3.5 EcoBoost und der 7.3 Godzilla etwa gleich viel Platz ein, vor allem weil der 7.3 ein Pushrod-V8 ist und der 3.5 einen DOHC hat.  
Ford_GT_Mule_007

Copyright: Autoemedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo