Neue Hit-Liste: Magazin „BOOTE EXCLUSIV“ zeigt die 200 größten Segelyachten
Neue Hit-Liste: Magazin „BOOTE EXCLUSIV“ zeigt die 200 größten Segelyachten Bilder

Copyright: franco pace/peter seyfferth/boote exclusiv

Neue Hit-Liste: Magazin „BOOTE EXCLUSIV“ zeigt die 200 größten Segelyachten - © BOOTE EXCLUSIV Bilder

Copyright: franco pace/peter seyfferth/boote exclusiv

Neue Hit-Liste: Magazin „BOOTE EXCLUSIV“ zeigt die 200 größten Segelyachten - © Franco Pace Bilder

Copyright: franco pace/peter seyfferth/boote exclusiv

Neue Hit-Liste: Magazin „BOOTE EXCLUSIV“ zeigt die 200 größten Segelyachten - © Peter Seyfferth Bilder

Copyright: franco pace/peter seyfferth/boote exclusiv

Die Top-200 der größten Segelyachten ist ein sehr exklusiver Kreis. Um überhaupt für das Ranking in Betracht zu kommen, ist eine Mindestgröße von 39 Metern Voraussetzung. Schafften es im letzten Ranking vor zwei Jahren noch 45 Neuzugänge in die Top 200, rückten  in diesem Jahr nur noch 11 neue Kandidaten Top-200 der größten Segelyachten vor, die in der aktuellen Ausgabe des Magazins „BOOTE EXCLUSIV“im Handel erhältlich ist.

Die Nummer 1 kommt aus Bremen

Weiterhin unangefochten auf Platz eins mit 92,92 Metern Länge landete der auf der Bremer Lürssen-Werft gebaute Dreimaster EOS. Im vergangenen Jahr brach ein Feuer an Bord[foto id=“481360″ size=“small“ position=“right“] aus und verwüstete große Teile des Interieurs. Royal Husiman übernahm später das aufwendige Refit der weltgrößten Segelyacht. Auf Platz zwei folgt die 2004 bei Royal Huisman (NL) auf Kiel gelegte ATHENA mit 90 Metern Länge. Auf Rang drei rangiert die MALTESE FALCON (88 Meter) von der italienischen Werft Perini Navi.

Mit 45 vertretenen Großformaten ist die italienische Werft Perini Navi der unangefochtene Top-Player im Markt der Supersegler. Die Szene der Perini-Navi-Yachten erlebte in den vergangenen 24 Monaten rege Eignerwechsel mit Namensänderungen. Besonders US-Eigner lieben die meist ketschgetakelten voluminösen Riesen.
Die Göttinnen des Segelsports werden in der neuesten Ausgabe von BOOTE EXCLUSIV ausführlich porträtiert mit Angaben zur Rumpflänge, Baujahr, Werft, Konstrukteur/Designer, Motorenhersteller, Leistung und Tuchgröße. Wenn es um die Segeltuchgröße geht führt mit deutlichem Abstand die 67,20 Meter lange Alloy-Ketch „Vertigo“ (Platz 7). Sie trägt an ihren beiden Kohlefasermasten unglaubliche 5.330 Quadratmeter Tuch. Die EOS dagegen bringt es lediglich auf 2.500 Quadratmeter Segel in den Wind.

[foto id=“481361″ size=“small“ position=“left“]Neue Anwärter auf Topplätze für 2015

„In der Welt der großen Segelyachten hat sich in den letzten zwei Jahren einiges getan, auch wenn das Ranking nur elf Neuzugänge aufweist, Veränderungen gab es in puncto Eigner-wechseln zur Genüge“, so BOOTE EXCLUSIV-Chefredakteur Marcus Krall. „Reichten 2007 noch 38 Meter für einen Platz unter den Top 200, musste es in diesem Jahr ein Meter mehr sein, um sich in den Top 200 zu platzieren, um es bis in die Top 100 zu schaffen, mussten die Segelyachten satte 46 Meter mitbringen“, bilanziert Marcus Krall weiter. Aber für das nächste Ranking in zwei Jahren verspricht Marcus Krall wieder eine Schar von Neueinsteigern. „Im Jahr 2015, das wissen wir trotz höchster Geheimhaltungsstufe, wird das Ranking kräftig durcheinandergewirbelt, sogar in den Top 10. Neuzugänge zwischen 70 und über 140 Metern Länge kündigen sich an“, weiß der Megayacht-Experte.

Die komplette Auflistung der 200 größten Segelyachten der Welt zeigt die aktuelle Ausgabe des Magazins „BOOTE EXCLUSIV“. Das Heft ist ab sofort für 9,90 Euro im Handel erhältlich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Polo Comfortline.

Attraktiv: VW Polo Comfortline

Volkswagen Tiguan Highline.

Volkswagen Tiguan Highline: Kompakt-SUV auf leisen Sohlen

Der Skoda Octavia startet bei 21 590 Euro

Der Skoda Octavia startet bei 21 590 Euro

zoom_photo