Neuer Kopfschutz für Fahrradfahrer aus Schweden
Neuer Kopfschutz für Fahrradfahrer aus Schweden Bilder

Copyright: auto.de

Man muss schon genau hinsehen, um den Kopfschutz im unausgelösten Zustand überhaupt zu erkennen. Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Kopfschutz für Fahrradfahrer gibt nicht nur Sicherheit, sondern sieht auch dezent aus. Bilder

Copyright: auto.de

Mode und Sicherheit müssen einander nicht ausschließen. Einen neuen Kopfschutz zeigt jetzt die Erfindung der Schwedinnen Anna Haupt und Terese Alstin, von der Fahrradfahrer profitieren können.

Ihr „Hövding“ – was mit dem Wort Häuptling übersetzt werden kann – ersetzt den Fahrradhelm und ist bei einem Sturz zugleich ein Airbag für den Kopf. Trotzdem ist er während der Fahrt kaum zu sehen. Denn das Schutzsystem versteckt sich in einem Stoffkragen, der in unterschiedlichen Farben und Designs geordert werden kann. Somit vermischt er sich optisch mit der übrigen Kleidung.

Erst wenn ein gewisser Neigungswinkel wie etwa bei einem Sturz erreicht wird, löst ein Sensor den Airbag aus, der sich mit Helium füllt und sich blitzschnell wie eine Trockenhaube über den Kopf zieht. Somit soll der Radfahrer bei einem Aufprall auf ein Auto oder das Straßenpflaster von schwerwiegenden Kopfverletzungen verschont bleiben. Die Markteinführung ist für Januar 2011 geplant, der Preis dürfte sich bei rund 300 Euro bewegen. Vorbestellungen werden online bereits entgegengenommen unter www.hovding.com.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo