Neuer Lebenssaft für Motoren

Neuer Lebenssaft für Motoren Bilder

Copyright: auto.de

Downsizing, größere Temperaturunterschiede, Start-Stopp-Systeme oder längere Ölwechselintervalle benötigen leistungsfähigere Motorenöle. Laut Fuchs Europe Schmierstoffe, das Mannheimer Unternehmen übernahm einst von Shell das Motorenölgeschäft, sind die heutigen Öle gegenüber vor zehn Jahren kälteunempfindlicher, hitzebeständiger, verschleißärmer und alterungsbeständiger. Beim Downsizing, wo unter anderem aus kleineren Triebwerken höhere Leistungen mittels Turbolader heraus gekitzelt werden, werden extreme Temperaturbelastungen an das Öl gestellt. Zum einen ist die Bandbreite zwischen „kalt“ und „heiß“ größer, zum anderen ist diese Differenz schneller zu überbrücken.

Und bei den Energiespartechniken erfordern die Start-Stopp-Systeme spezielle Öl-Starteigenschaften. Insgesamt gilt, dass der Schmierstoff den gestiegenen Belastungen über den gesamten vom Hersteller angegebenen längeren Ölwechsel-Zeitraum standhalten muss. Ein weiterer Gesichtspunkt: Etwa ein Viertel der Autofahrer nimmt es mit der Wartung nicht mehr so genau und schiebt den Inspektionstermin immer weiter nach hinten. Somit ist eine grundsätzlich hohe Alterungsbeständigkeit beim Motorenöl gefordert. Bei Fuchs wird unter der Bezeichnung „XTL“ ein Motorenöl angeboten, dass gegenüber heutigen Standardschmierstoffen bessere Kaltstartzeiten aufweisen soll, mit einer bis zu 55 Prozent geringeren Durchölzeit und bis zu 35 Prozent kürzeren Startzeit. Auch soll der Ölverbrauch bis zu 18 Prozent geringer sein und der Kraftstoffverbrauch sich um bis zu 1,7 Prozent reduzieren. Die verbesserte Alterungsstabilität und geringere Abhängigkeit von Temperaturen basiert auf dem rund 38 Prozent geringeren Viskositätsanstieg. Die Viskosität ist das Maß für die Zähflüssigkeit.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Macan EV 003

Porsche Macan EV erspäht

Abt RSQ (Signature Edition)

Abt RSQ8 Signature Edition: Der Spitzenprädator

Praxistest Skoda Fabia 1,5 TSI: Ein Wagen ohne Plagen

Praxistest Skoda Fabia 1,5 TSI: Ein Wagen ohne Plagen

zoom_photo