Mini

Neuer Mini-Überrollkäfig bald FIA-Standard?
Neuer Mini-Überrollkäfig bald FIA-Standard? Bilder

Copyright: auto.de

Neuer Mini-Überrollkäfig bald FIA-Standard? Bilder

Copyright: auto.de

Mini John Cooper Works. Bilder

Copyright: auto.de

Für sein Debüt in der FIA World Rally Championship (WRC) hat das Mini WRC Team die Mannschaft in punkto Sicherheit mit einem neuen Überrollkäfig einen Schritt nach vorn gebracht. Der Überrollkäfig des Mini John Cooper Works WRC verfügt über eine spezielle Seitenaufprallkonstruktion, von der die Ingenieure von Prodrive glauben, dass sie das Fahrzeug zum sichersten Rallyeauto der Welt macht. Die neue Konstruktion ist derart sicher, dass die FIA in Betracht zieht, es für zukünftige Auslegungen von Überrollkäfigen im Motorsport als verpflichtend einzuführen.

Bei einem Unfall, sei es im Straßenverkehr oder bei einer Rallyeprüfung, ist der Seitenaufprall der gefährlichste. Denn in einem solchen Fall ist die Entfernung der Passagiere zum Punkt des Aufpralls am geringsten. Um dem entgegen zu wirken, besitzt das Fahrzeug innovative, nach außen verlaufende Querstreben, die deutlich höheren Aufprallkräften standhalten und damit die Verzögerung des Fahrzeugs viel früher und insgesamt über einen längeren Zeitraum bewirken. Dadurch werden die Kräfte, die auf die Insassen einwirken, drastisch reduziert.

Die konvexe, nach außen gebogene Form ermöglicht es Verstrebungen, viel höheren Aufprallkräften zu widerstehen, als es bei den konventionellen geraden Verstrebungen der Fall gewesen war. Gleichzeitig werden die einwirkenden Kräfte kontrolliert in angrenzende Nahtbereiche gelenkt, wodurch die Bruchgefahr sinkt. Die Verstrebungen liegen jetzt so weit außen, dass sie durch die B-Säulen des Fahrzeugs reichen, mit denen sie verbunden sind. Das verstärkt die Gesamtstruktur zusätzlich.[foto id=“366119″ size=“small“ position=“left“]

Um die Leistungsfähigkeit der Schweißnähte und Verbindungen des Überrollkäfigs zu prüfen, hatte Prodrive mehr als 50 verschiedene Versionen vorbereitet und an jeder einzelnen physikalische Tests durchgeführt, um zu sehen, wann sie nachgeben. Dies führte zur kompletten Überarbeitung des Designs vieler Schweißnähte, zum Einsatz eines anderen Schweißprozesses und eines neuen Stahls für die Rohre des Käfigs.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juli 5, 2011 um 6:52 pm Uhr

Cooler Artikel, aber WO ist ein Bild vom Käfig???

Comments are closed.

zoom_photo