Neuerung bei Pkw-Hauptuntersuchung – HU-Siegel nur bei korrekter Feinstaub-Plakette

Neuerung bei Pkw-Hauptuntersuchung - HU-Siegel nur bei korrekter Feinstaub-Plakette Bilder

Copyright: KÜS

Bei der Pkw-Hauptuntersuchung wird ab Ende November auch die Feinstaubplakette überprüft. Ist sie unleserlich ausgefüllt oder trägt sie das falsche Kfz-Kennzeichen, wird das laut der Prüforganisation KÜS als geringer Mangel gewertet.

Als erheblicher Mangel gilt es, wenn die Plakette eine Farbe hat, die nicht der Emissionsklasse beziehungsweise Partikelminderungsstufe des Fahrzeugs entspricht. In diesem Fall wird ein neues HU-Siegel verweigert.

Die Feinstaubplaketten sind für die Einfahrt in Umweltzonen nötig. Vergeben werden sie abhängig von den Rußemissionen des Pkw. Besonders schmutzige Modelle erhalten keine Plakette, besonders saubere eine grüne. 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Toyota peppt den RAV4 auf

Toyota peppt den RAV4 auf

VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid

Fahrvorstellung VW Arteon Shooting Brake e-Hybrid: 1,1 Liter sind möglich

zoom_photo