Werkseröffnung

Neues Werk in Amerika: Hankook expandiert
auto.de Bilder

Copyright: Hankook

Mit der Eröffnung einer neuen Reifenfabrik in Clarksville, Tennessee, beweist der Reifenhersteller Hankook Potenzial für weiteres Wachstum. Die erste Produktionsstätte in den Vereinigten Staaten wurde jetzt mit einer feierlichen Zeremonie eingeweiht. Die Eröffnung des neuen Reifenwerks sei eine wichtige Investition in den nordamerikanischen Markt und ein Teil der weltweiten Expansionsstrategie des Konzerns, heißt es.

Gezielter auf den amerikanischen Markt eingehen

Hankook verfügt damit nun über Produktionsstätten in allen großen Automobil-Regionen: Amerika (USA), Europa (Ungarn) und Asien (Korea, China, Indonesien). Das Werk in Tennessee ist der mittlerweile achte Standort im bestehenden Netzwerk moderner Produktionsstätten. Die Fertigungskapazität liegt bei 5,5 Millionen Reifen im Jahr, in einer zweiten Ausbaustufe wird sich dieses Volumen auf 11 Millionen Reifen verdoppeln.

Hankook könne durch den neuen Standort gezielter auf die Bedürfnisse des amerikanischen Marktes eingehen, so ein Sprecher. Aktuelle und zukünftige Partner könnten vor allem bei der Erstausrüstung besser unterstützt werden. „Die neue Fabrik in Tennessee steht für Hankooks wachsendes Geschäft in den USA und unser Bestreben einer der global führenden Reifenhersteller zu werden“, sagt Seung-Hwa Suh, Vorstandvorsitzender von Hankook Tire. „Unsere Investition in den USA ist Teil unseres kontinuierlichen Engagements für Innovationen, Spitzentechnologien und außergewöhnlichen Kundenservice“.

1.800 neue Arbeitsplätze

Mit dieser hochmodernen und nachhaltigen Fabrik können wir nun unsere gesamte Wertschöpfungskette in den USA abbilden, von der Entwicklung über die Produktion bis zum Vertrieb."In den 140.000 Quadratmeter großen Werkshallen, in denen 1.800 neue Arbeitsplätze entstehen, sollen zunächst Bereifungen für Personenwagen, SUV und leichte Nutzfahrzeuge gefertigt werden. Neuste Fertigungstechnik und hochautomatisierte Prozesse sind dabei Teil von Hankooks kontinuierlicher globaler Investitionsstrategie.

Unterdessen hat Hankook in Europa erst kürzlich in eine moderne Indoor-Test-Anlage im europäischen Reifenwerk in Ungarn investiert. Bereits im Frühjahr wurde der Hankook Technotrac in Finnland in Betrieb genommen, Hankooks erstes Wintertestgelände auf europäischem Boden. Das Testzentrum ist dem in Hannover ansässigen Europäischen Entwicklungszentrum des Unternehmens zugeordnet. Zahlreiche europäische Premium-Automobilhersteller, darunter Audi, BMW, MAN, Mercedes-Benz (Personen- und Lastkraftwagen), MINI, Porsche, Scania und VW, setzen bei der Erstausrüstung auf Hankook Reifen.

auto.de

Copyright: Hankook

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TTS

Audi TTS als Competition Plus mit 320 PS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

zoom_photo