Zehn-Gang-DSG

Neues Zehn-Gang-DSG von VW mit 20 Prozent Spriteinsparung
auto.de Bilder

Copyright: VW

auto.de Bilder

Copyright: Daimler

auto.de Bilder

Copyright: BMW

auto.de Bilder

Copyright: BMW

Mit einer Automatik mit Doppelkupplung und zehn Gängen überrascht jetzt VW. Dadurch soll etwa 20 Prozent weniger Sprit gegenüber einer 6-Gang-Automatic möglich sein. So erlaubt das neue Getriebe der Wolfsburger das Fahren mit niedrigen Drehzahlen im Bereich des sparsamsten Motorbetriebs: dem sogenannten „Downspeeding“, kurz über der Leerlaufdrehzahl des Motors. „Die Getriebeabstufung wird eine größere Bedeutung erhalten als bisher“, betont Peter Gutzmer, Entwicklungschef und Vize-Vorstandschef des Automobilzulieferers Schaeffler.

Fast wie beim CVT-getriebe

So wird zum Beispiel bei fast gleichbleibender Motordrehzahl von 1.000/min vom ersten bis zum zehnten Gang auf 70 km/h beschleunigt. Das ermöglicht ein „Fliehkraftpendel“, das seit 2008 in Premium-Autos von Audi, BMW, Mercedes und Porsche zu finden ist. Das intern „DQ511“ bezeichnete 10-Gang-Getriebe für Motoren bis maximal 550 Newtonmeter Drehmoment will VW laut Konzeptentwickler Wolfgang Voege, frühestens im nächsten Jahr in einem Allrad-SUV einführen. Bisher hat ZF mit dem „9HP“ und einer Spreitzung von 9,8 den besten Wert bei Getriebe erzielt. Und jetzt legt VW mit der 10-Gang-DSG mehr als einen Gang zu und bietet mit der Spreizung von rund 11 noch mehr „Spritspar-Potenzial“.

Zwei zusätzlich Stufen

Tatsächlich verfügt das DQ511 sogar über zwölf Gangstufen. Davon werden zehn ohne Zugkraftunterbrechung automatisch geschaltet, erklärt Voege. „Bei den beiden zusätzlichen Gängen handelt es sich um einen extrem kurzen Kriechgang mit einer Getriebeübersetzung von über 20 und einem Super-Overdrive, einem besonders langen Gang zur weiteren Drehzahl-Absenkung bei hohen Geschwindigkeiten“, so Voege.

Neu entwickelte Schaltstrategie

Die Ingenieurs-Kunst liegt in der neu entwickelten Schaltstrategie. Durch elektronische Steuerung sowie zwei neue Schalt-Elemente und einem sogenannten „Rücklauf“ gelingt laut Voege die Umlenkung des Leistungsflusses innerhalb des Getriebes. Basis der Neuentwicklung war die bekannte 7-Gang-DSG, wobei die neue Schaltbox weder größer noch an Gewicht zunehmen sollte. Das Resultat: Mit rund 95 kg ist sie nur 5 kg schwerer und hat die gleichen Maße wie das 7-Gang-DSG.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

zoom_photo