Neuwagen: Dieselanteil auf Rekordhoch
Neuwagen: Dieselanteil auf Rekordhoch Bilder

Copyright: auto.de

Der Dieselanteil bei Neuwagen war in Deutschland noch nie so hoch wie heute. In den ersten sieben Monaten rollten laut dem Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen 905 097 neue Pkw mit Dieselmotor zum Kunden, das entspricht 48,1 Prozent aller abgesetzten Einheiten.

Elektroautos, Hybride und gasbetriebene Pkw sind mit 1,3 Prozent Marktanteil noch immer die absoluten Exoten. Noch 1995 lag der Anteil an Selbstzündern bei gerade einmal 14,6 Prozent.

Grund für den Erfolg des Diesels sind Steuervorteile beim Treibstoff, aber auch der Trend zu PS-starken Wagen und die wachsende Zahl an Firmenwagen. Denn in den ersten sieben Monaten haben Privatkunden gerade einmal 39,2 Prozent aller Neuwagen gekauft, das entspricht dem zweitniedrigsten je beobachteten Wert. Neue Flottenfahrzeuge waren zu 57,1 Prozent Selbstzünder, bei den Privatkäufen waren es gerade einmal 34,1 Prozent. Da sich Privatkunden bei den Autokäufen momentan sehr zurückhalten, dürfte der Anteil an Dieselfahrzeugen am Gesamtmarkt weiter steigen.

Den größten Dieselanteil verzeichnet Volvo mit 94 Prozent aller verkauften Einheiten, gefolgt von Land Rover mit 91 Prozent und Jeep mit 83,3 Prozent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo