Nicht alle Spritpreis-Apps sind unkritisch

Nicht alle Spritpreis-Apps sind unkritisch Bilder

Copyright: ADAC

Spritpreis-Apps zum Preisvergleich und zum Finden der günstigsten Tankstelle sind praktisch. Aber nicht alle dieser Smartphone-Programme können mit Blick auf den Datenschutz als unbedenklich eingestuft werden. Vier von insgesamt zehn Apps hat die Stiftung Warentest geprüft und vier davon als „kritisch“ beurteilt. Denn die jeweils in Versionen für Android- und iOS-Betriebssysteme eingerichteten Programme Mehr-Tanken und TankenApp von T-Online verschicken nach Angaben von test.de mehr Daten als nötig.

Die gelangen vom Smartphone des Nutzers an die Server des App-Anbieters oder sogar an Server von Drittfirmen.Sechs Apps der beiden Betriebssysteme haben die Tester dagegen als „unkritisch“ eingestuft: ADAC Spritpreise, Clever Tanken und Spritpreismonitor gaben nur jene Daten weiter, die für die Funktion nötig waren. Bei allen geprüften Apps waren die von der Markttransparenzstelle gelieferten Preisinformationen korrekt an die Nutzer weitergegeben worden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo