Limited Edition

Nissan 370Z Roadster RS
auto.de Bilder

Copyright: Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Nissan

auto.de Bilder

Copyright: Nissan

Nissan bringt den 370Z Roadster als exklusive Sonderserie. Nur 25 Stück bauen die Japaner von dem offenen Sportwagen mit Hinterradantrieb, der die Bezeichnung „RS“ im Namen trägt.

Der ab sofort ab 49.990 Euro bestellbare Nissan 370Z Roadster RS fährt mit verbesserter Aerodynamik vor. Front- und Heckschürze sowie die Seitenschweller stammen aus der hauseigenen Performance-Abteilung Nismo, ebenso die neuen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, die den Blick auf rot lackierte Bremssättel freigeben. Der 3,7-Liter-Sechszylinder unter der Haube leistet 241 kW/328 PS, eine Sport-Auspuffanlage sorgt für den richtigen Sound. Geschaltet wird per Sieben-Stufen-Automatik, wahlweise auch mit Lenkrad-Wippen. Nach 5,8 Sekunden sind 100 km/h erreicht, Schluss ist bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. Der Nissan 370Z Roadster RS ist wahlweise in Weiß oder Schwarz zu haben, baut auf der „Pack“-Ausstattungslinie auf, die unter anderem klimatisierte und elektrisch einstellbare Ledersitze beinhaltet, beheizbare Außenspiegel, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Klimaautomatik sowie ein Bose-Audiosystem mit sechs Lautsprechern und Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo