Nissan

Nissan Cube – Die Quadratur eines Japaners
Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Cube - Die Quadratur eines Japaners Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Nissan Cube möchte der japanische Automobilhersteller weit mehr als nur ein Auto auf den Markt bringen. Ähnlich des Daihatsu Materia, der als einer der ersten die „Kante“ gesellschaftsfähig machte, gehören kubistische Formen fernab jedweder Windkanaloptimierung zum Umfeld des Lifestyle orientierten Menschen. Unter diesen Voraussetzungen gelang es dem Nissan Cube nach seiner Markteinführung vor sieben Jahren in Japan zum Kultobjekt zu werden. Seit 20. März 2010 ist der auf der Nissan Note Plattform basierende Cube nun auch in Deutschland zu Preisen ab 18.000 Euro zu haben.

Exterieur

Entgegen dem geometrischen Grundverständnis, dass ein Würfel über sechs gleiche Seitenflächen verfügt, präsentiert Nissan seinen Cube (engl. Würfel), der von Unregelmäßigkeiten nur so strotzt. Die bieten dem [foto id=“288147″ size=“small“ position=“right“][foto id=“288148″ size=“small“ position=“right“]Betrachter zum einen die Möglichkeit, sich an ihnen zu reiben, zum anderen sind es genau diese Ecken und Kanten, die den Nissan Cube zu dem werden lassen, was seine Erbauer anstreben: Ein Lifestyleprodukt, dass über diesen Anspruch hinaus die praktischen Vorzüge eines Mini-Vans mit bringt.

Das sicherlich auffälligste Merkmal konsequenter Brechung der Linienführung ist die sich von der hinteren Tür der Beifahrerseite über die C-Säule und die gesamte Heckpartie erstreckende getönte Scheibe. Hier gibt es buchstäblich eine „Runde Ecke“. Dies ist unter geometrischen Gesichtspunkten eigentlich widersinnig. Doch genau mit dieser scheinbaren Unvereinbarkeit spielt Nissan beim Cube. Das ist es, was den japanischen Würfel interessant macht. Er ist ein Hingucker, schön anzusehen und für den urbanen Reisenden ausgesprochen komfortabel. Und beinahe nebenbei verhilft die umlaufende Heckscheibe noch zu einer besseren Rundumsicht beim Manövrieren.

Interieur

Der Innenraum präsentiert sich harmonisch. Nissan spricht hier vom „Kräusel-Effekt“ eines in Wasser geworfenen Steins. Die sich vom Zentrum ausbreitende Wellenbewegung wurde aufgegriffen und am Fahrzeughimmel, den [foto id=“288149″ size=“small“ position=“left“]Böden der Getränkehalter und den Gehäusen der Radiolautsprecher nachempfunden. Das Gestühl des Cube vermittelt Lounge-Charakter, das Eindringen von zu viel Sonne kann mit der Shoji-Jalousie, einem Rollo in traditioneller japanischer Reis-Papier-Optik gestaltet, verhindert werden. Der Arbeitsplatz ist klar strukturiert, viele Funktionen lassen sich über das Multifunktionslenkrad nutzen.

Zwei Benziner und ein Diesel

Ausgeliefert wird der Nissan Cube mit einem 1,6 Liter großen Benzin- und einem 1,5-Liter-Dieselmotor. Die Aggregate leisten jeweils 81kW/110 PS und verfügen über die gleiche Nennleistung. Die Benziner erfüllen die Euro-5-Norm, der Selbstzünder die Euro-4 Norm. Zudem kann unter den Ottomotoren zwischen einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder dem Automatikgetriebe X-tronic-CVT gewählt werden. Für das Dieselaggregat steht ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung. 

 

Weiter auf Seite 2: Video – Nissan Cube; Ausstattung; Datenblatt & Preis

{PAGE}

Video: Nissan Cube

{VIDEO}

Ausstattung

Nissan bietet den Cube in einer Ausstattungslinie. Zusätzlich zur Basisversion „Cube“ stehen mit „Zen“, Iki“ und Kaado“ drei Pakete als Sonderausstattung zur Verfügung, die wiederum untereinander frei kombinierbar sind. Hinzu kommen mit „Shinzui“ (525 Euro) und „Taiki“ (245 Euro) zwei weitere Zubehörpakete.

 

Datenblatt: Nissan Cube

  fünftüriger, fünfsitziger Lifestyle-Kleinwagen
Länge/Breite/Höhe 3.980 mm/1.695 mm/1.695 mm
Motoren  
Benziner: Viertakt-Ottomotoren, Hubraum 1.598 Kubikzentimeter, 5-Gang Schaltgetriebe oder CVT-Automatikgetriebe
Leistung: 81 kW/110 PS bei 6.000 Umdrehungen pro Minute

max. Drehmoment:

 

153 Newtonmeter bei 4.400 Umdrehungen pro Minute

 

Diesel: Viertakt-Turbo-Diesel mit Partikelfilter, Hubraum 1.461 Kubikzentimeter, 6-Gang Schaltgetriebe
Leistung 81 kW/110 PS bei 4.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 240 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute
   
Höchstgeschwindigkeit: 170 – 175 Stundenkilometer
Beschleunigung: 11,3 – 12,4 Sekunden von Null auf 100 Stundenkilometer
Verbräuche  
Innerorts: 6,0 – 8,8 Liter pro 100 Kilometer
Außerorts: 4,7 – 5,9 Liter pro 100 Kilometer
Mittel: 5,2 – 7,0 Liter pro 100 Kilometer
Umwelt: CO2-Ausstoß 135 – 159 Gramm pro Kilometer, Benziner Euro-5, Diesel Euro-4
Ladevolumen: 260 – 410 Liter
Zuladung: 402 – 480 Kilogramm
Preis: ab 18.000 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo