Nissan

Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät
Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät Bilder

Copyright: auto.de

Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät Bilder

Copyright: auto.de

Nissan entwickelt neues Schnell-Ladegerät Bilder

Copyright: auto.de

Nissan hat in Japan eine neue Schnell-Ladestation für Elektroautomobile vorgestellt. Sie kann die Batterien eines Nissan Leaf oder eines anderen Elektroautos in unter 30 Minuten zu 80 Prozent neu aufladen, ist aber im Vergleich zur bislang angebotenen Anlage nur noch halb so groß und halb so teuer.

Nissan bietet die neue Station in einer Basisversion für den Innen-einbau, einer Standard-Variante für den Außenbetrieb und eine dritte und beheizte Ausführung für Kaltwetter-Zonen an. Während der Preis für die Basisvariante im Vergleich zum Vorgängermodell statt bei umgerechnet 14 000 Euro nun bei 7000 Euro liegen wird, gibt das Unternehmen für die mittlere Version einen Preis von unter eine Millionen Yen (umgerechnet 9580 Euro) an. Erste Auslieferungen sind für kommenden November vorgesehen.

Kleiner, schneller, leichter

Der neue „Quick Charger“ benötigt weniger Einbauraum und ist daher auch einfacher zu installieren als das nun auslaufende Modell, zumal Nissan zusätzlich das Gewicht um 70 Prozent reduzierte – von 650 auf nur noch 200 Kilogramm. Die Ladesäule ist 1,84 Meter hoch, 38 Zentimeter breit und 66,5 Zentimeter lang. Zur deutlich kompakteren Bauweise tragen die reduzierte Zahl von Einzelteilen und ein neuer „Matrix“-Converter bei. Auch das Ladekabel wurde optimiert, so dass der Ladevorgang nun noch sicherer und ohne das Risiko schmutziger Hände abläuft. Die neue Anlage kann auch bei regnerischem Wetter gefahrlos genutzt werden. Sie verfügt über zahlreiche Sicherheitsfeatures, darunter einen Schutz vor Kurzschlüssen.

Nissan plant bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 (März 2016) 5000 Einheiten des im Werk Shatai Engineering (Hiratsuka) gebauten Ladegeräts zu bauen. Als Standorte vorgesehen sind neben aktuell 220 Nissan-Händlerbetrieben öffentliche Einrichtungen, Rastplätze und große Tankstellen, Einkaufscenter, Supermärkte sowie Warenhäuser und große Elektronikläden in Japan. Der Automobilhersteller hat sich zum Ziel gesetzt, in einem Radius von 40 Kilometern künftig landesweit ein Schnell-Ladegerät zur Verfügung zu stellen. Parallel zu den Aktivitäten in der Heimat trifft Nissan Vorbereitungen zur Vermarktung des neuen Schnellladers in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo