Nissan

Nissan Micra Citytest: Flotter Einkaufswagen
Nissan Micra Citytest: Flotter Einkaufswagen Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra Citytest: Flotter Einkaufswagen Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra Citytest: Flotter Einkaufswagen Bilder

Copyright: auto.de

Nissan Micra Citytest: Flotter Einkaufswagen Bilder

Copyright: auto.de

Vorbei die Zeit der Kulleraugen, der Micra schaut jetzt ernster drein - passend zu seiner Dynamik. Bilder

Copyright: auto.de

Ablagen sind im Micra in ausreichender Zahl vorhanden. Bilder

Copyright: auto.de

Mit wenigen Handgriffen und ohne Kraftaufwand lassen sich die Rücklehnen umlegen, dann entsteht aber eine Ladefläche mit Stufe. Bilder

Copyright: auto.de

Mit wenigen Handgriffen werden die Rücksitze komplett umklappen, so dass eine ebene Ladefläche entsteht. Damit steigt das Volumen von 265 auf 1 132 Liter. Bilder

Copyright: auto.de

Die Ladekante ist zwei Toilettenpapierrollen hoch und damit für einen Kleinwagen nicht gerade niedrig. Bilder

Copyright: auto.de

Mehr Volumen als nur für den Wochenendeinkauf für ein Paar besitzt der Micra allemal. Bilder

Copyright: auto.de

Der Kofferraum reicht locker für den Wochenendeinkauf einer Kleinfamilie. Bilder

Copyright: auto.de

Beim Entladen des Leerguts zeigt sich allerdings die erste Tücke. Der Plastikschutz fürs Schloss in der Ladekante ist nur eingelegt und wird mit dem hinaus gehievten Ladegut leicht herausgehebelt. Bilder

Copyright: auto.de

Optisch wirkt der neue Nissan Micra deutlich erwachsener als das Vorgängermodell. Bilder

Copyright: auto.de

Nun startet der neue Nissan Micra durch. Zu Preisen ab 10 740 Euro steht der kleine Japaner bereits beim Händler. Mit seinen Abmessungen von 3,78 Metern Länge und 1,67 Metern Breite ist er wie für die Stadt geschaffen. Aber schlägt er sich auch gut im Parkplatzgewusel von Einkaufzentren? Schafft der Kofferraum die vielen Schnäppcheneroberungen zu packen? Wir haben den Neuling am Wochenende einem entsprechenden Test unterzogen.

Die gute Nachricht vorweg

Das Einparken ist mit dem Kleinwagen nun wirklich kein Problem. Mit seiner Größe passt er nahezu in jede Lücke und auch in engen Parkhäusern findet sich für den optisch [foto id=“350717″ size=“small“ position=“left“]erwachsen gewordenen Fünftürer immer noch ein Plätzchen. Dank der leichtgängigen Lenkung, der übersichtlichen Karosserie und einem Wendekreis von nur neun Metern schafft er es auch ohne die optionalen Parksensoren rempelfrei zwischen Luxuslimousine und Kompakt-SUV zu parken. Das ist der erste Schritt zu einer erfolgreichen Shoppingtour. Also Handy, Geldbörse und Einkaufzettel aus einer der in ausreichender Zahl vorhandenen Ablagen nehmen, runter von den bequemen und zugleich haltgebenden Sitzen und ab in den Supermarkt.

Entladen des Leerguts

Beim Entladen des Leerguts aus dem Kofferraum zeigt sich allerdings die erste Tücke: Der Plastikschutz fürs Schloss in der Ladekante ist nur lose eingelegt [foto id=“350718″ size=“small“ position=“left“]und wird mit dem hinaus gehievten Ladegut leicht mit herausgehebelt. Scheppernd fällt das Teil zu Boden und bekommt so erste Schrammen. Ein Ärgernis, das mit etwas Kleber oder zwei Schrauben hätte erst gar nicht aufkommen müssen. Dafür öffnet sich die Kofferraumklappe leichtgängig. Großgewachsene Menschen müssen allerdings auf die niedrige Höhe der geöffneten Klappe achten, sonst stoßen sie sich beim Beladen den Kopf. Dafür gelangen kleine Menschen ohne Probleme an den an der Innenseite befindlichen Griff und können mit etwas Schwung die Luke einfach schließen.

Ladekapazität

Beim Beladen wird schnell klar: Die Ladekapazität des Kofferraums reicht locker für den Wochenendeinkauf einer Kleinfamilie. Müssen mehr Vorräte angeschafft [foto id=“350719″ size=“small“ position=“left“]werden, lassen sich mit wenigen Handgriffen und ohne Kraftaufwand die Rücklehnen umlegen. Mit einem weiteren Griff werden die Rücksitze dann umgeklappt, so dass eine ebene Ladefläche entsteht. Damit steigt das Volumen von 265 Litern auf 1 132 Liter, wenn man den Mirca bis unter den Dachhimmel voll packt. Der Raum reicht für die Zutaten und Getränke einer größeren Familienfeier. Schwere Getränkekisten müssen allerdings über eine recht hohe Ladekante gewuchtet werden, was bei mehreren Kästen ganz schön in die Arme geht. Immerhin passen trotz der Radhäuser Güter bis zu 98,5 Zentimetern Breite in den Kofferraum. Bei umgeklappten Rücksitzen mit einer Ladelänge von etwas über einem Meter ist der Stauraum fast quadratisch.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Video – Nissan Micra: Die vierte Generation des Stadtflitzers; Fahreigenschaften; Bewertung; techn. Daten & Preis

{PAGE}

Video: Nissan Micra

{VIDEO}

Fahreigenschaften

Trotz des zusätzlichen Gewichts im Heck kommt der ansonsten nur 985 Kilogramm wiegende Fronttriebler gut von der Stelle. Der Dreizylinder-Benziner mit seinen 1,2 Litern Hubraum leistet immerhin 59 kW/80 PS und besitzt ein maximales [foto id=“350720″ size=“small“ position=“left“]Drehmoment von 110 Nm bei 4 000 U/min. Das reicht vollkommen, um zügig das Parkplatzgedränge zu verlassen. Auch ein flotter Ampelstart ist mit dem Micra immer möglich. Für die Kraftübertragung sorgt serienmäßig eine leichtgängige Fünfgang-Handschaltung, mit der die Gänge über kurze Schaltwege und ohne Hakeleien leicht gewechselt werden können. Der Verbrauch beläuft sich genormt auf 5,0 Liter Super je 100 Kilometer. Wer den Kleinen gern zügig fährt, wird aber schnell bei 6,5 Litern landen. Doch das ist immer noch nicht zuviel. Und so hat man mehr Geld für den Einkauf, der – wie getestet – ruhig üppig ausfallen kann.

Bewertung nach der Shoppingtour

Pluspunkte Minuspunkte
+ leichtgängige Heckklappe – recht hohe Ladekante
+ einfach erweiterbarer Stauraum – schlecht montierter Schlossschutz

Technische Daten Nissan Micra

Fünftüriger, fünfsitziger Kleinwagen
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 3,78 Meter/1,67 Meter/1,52 Meter/2,45 Meter
Kofferraumvolumen: 265-1 132 Liter
Gewicht: 985 – 1 055 Kilogramm
   
Motor: 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 59 kW/80 PS
max. Drehmoment: 110 Nm bei 4 000 U/min
0-100 km/h: 13,7 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h
Verbrauch: 5,0 l/100 km
CO2-Ausstoß: 115 g/km
   
Preis: ab 10 740 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo