Opel

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen Bilder

Copyright: auto.de

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen Bilder

Copyright: auto.de

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen Bilder

Copyright: auto.de

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen Bilder

Copyright: auto.de

Noch keine Entscheidung über Astra-Produktion gefallen Bilder

Copyright: auto.de

Opel hat zur Meldung der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) vom Sonntag-Abend, 6. Mai 2012, dass der Opel Astra künftig nur noch in England und Polen produziert werden soll und damit das Werk Rüsselsheim „in Gefahr“ sei, Stellung genommen. Karl-Friedrich Stracke, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG, äußerte sich dazu wie folgt:“Das Werk Rüsselsheim ist das einzige Insignia-Werk im europäischen Produktionsverbund und genießt damit ein Alleinstellungsmerkmal. Es ist einer unserer modernsten Standorte, von dem wir uns weitere Effizienzverbesserungen versprechen, um zusätzliche Investitionen zu tätigen.“

Vergangenes Jahr liefen in Rüsselsheim rund 149.800 Einheiten des Opel-Flaggschiffs vom Band, zudem 12.600 Einheiten des nahezu baugleichen Schwestermodells Buick Regal für den US-Markt.

Die Astra-Produktion hat erst 2011 im Werk Rüsselsheim begonnen. Insgesamt liefen in dem Jahr nur 18.300 Astra in Rüsselsheim von Band. Europaweit hat Opel vergangenes Jahr 328.900 Einheiten des erfolgreichen Kompaktmodells produziert.[foto id=“417182″ size=“small“ position=“right“]

Opel/Vauxhall hat seinen europäischen Arbeitnehmervertretern („EEF“) jüngst die Strategie für den Bau der nächsten Generation von Kompaktklasse-Fahrzeugen vorgestellt. Nach Abschluss eines Informations- und Konsultationsprozesses mit dem EEF wird das Unternehmen entscheiden, in welchen Werken ab dem Jahr 2015 die nächste Generation des Astra hergestellt wird.

Die Geschäftsleitung bemüht sich dabei um Unterstützung für den Plan, mehr als 300 Millionen Euro in den Bau der kommenden Astra-Generation zu investieren. Dabei sollen die Werke im Dreischichtbetrieb und damit mit optimaler Effizienz arbeiten.

Die bevorstehende Entscheidung zum Astra ist Teil eines umfassenden Plans, das Geschäft von Opel/Vauxhall in Europa profitabel und nachhaltig in die Zukunft zu führen. In Beratung mit den Arbeitnehmervertretern werden deshalb derzeit alle Bereiche eingehend unter Umsatz- und Kostenaspekten analysiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo