Chevrolet

Nubira Kombi komplettiert Kompakt-Trio von Daewoo

Der neue Nubira Kombi. Fotos: Daewoo
Der jüngste Vertreter der Modellfamilie, zu der auch die Stufenhecklimousine Nubira und die Fließheckversion Lacetti gehören, soll im Sommer 2004 bei den europäischen Händlern stehen.
So stellt die üppige Kopffreiheit auf den vorderen Sitzen (1.000 Millimeter) ebenso einen Klassenbestwert dar wie die komfortable Beinfreiheit im Fond (932 Millimeter).
Unter der großen Heckklappe bietet der bei Daewoo "Wagon" genannte Kombi (Länge/Breite/Höhe: 4.562/ 1.725/1.459 Millimeter) nach Herstellerangaben ein Fassungsvermögen von 400 bis 1410 Litern.
Erhältlich ist der Nubira Wagon mit zwei modernen Vierzylinder-Vierventil-Benzinmotoren. Das 1,6-Liter-Aggregat leistet 80 kW/109 PS, 90 kW/122 PS das 1,8 Liter große Triebwerk. Dieser Motor kann auf Wunsch mit einem Vierstufen-Automatikgetriebe kombiniert werden.
Insgesamt will Daewoo im ersten vollen Produktionsjahr der Baureihe, also 2005, etwa 50.000 Nubira- und Lacetti-Modelle in Europa verkaufen. Der Preis stehe nocht nicht fest. (fl)
20. Februar 2004. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Ateca.

Seat Ateca: noch attraktiver

Ford Ecosport

Ford EcoSport: Crossover mit Charakter

Volkswagen Polo

Volkswagen Polo zieht Viele an

zoom_photo