Nürburgring

Nürburgring geht mit Drei-Jahres-Vertrag in die neue Saison
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nürburgring

Der Nürburgring und die im Veranstalter-Pool zusammengeschlossenen ADAC-Veranstalter haben sich auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt. Bis 2018 reichen die neuen Verträge für 21 traditionelle Publikums-Veranstaltungen des ADAC, allen voran das ADAC 24-Stunden-Rennen, der ADAC Int. Truck-Grand-Prix, die Blancpain Endurance Series und das ADAC GT-Masters. Zu den Veranstaltungen zählen 2016 das ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen (16./17. April), das ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen inklusiv FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC (26.-29. Mai), die Historic-Trophy (17.-19. Juni), der ADAC Int. Truck-Grand-Prix (01.-03. Juli), das ADAC-GT-Masters (05.-07. August), das Rennen zur Blancpain-Endurance-Serie (16.-18. September), das RGB-Saisonfinale (30. September - 02. Oktober) und die ADAC-Westfalen-Trophy (21.-23. Oktober) sowie acht Läufe der RCN Rundstrecken Challenge Nürburgring und fünf Läufe zum Reinoldus-Langstrecken-Cup für Motorräder. Weitere Höhepunkte der Saison 2016 auf dem Nürburgring sind die „6 Hours of Nürburgring“ als Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (22.-24. Juli), der AVD Oldtimer-Grand-Prix (12.-14. August) und die DTM (09.-11. September).

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

Hyundai Tucson

Hyundai Tucson erscheint noch im Laufe des Jahres

zoom_photo