Opel

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten
Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Opel Antara mit Geländeumbau: Kompaktes SUV bekommt Offroad-Fähigkeiten Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Antara hat Opel nicht nur einen dynamisch-eleganten SUV im Programm, sondern auch einen robusten Allradler mit überschaubaren Abmessungen. Bilder

Copyright: auto.de

Das Offroad-Potenzial des Opel Antara lässt sich mit ein paar Modifikationen deutlich steigern. Bilder

Copyright: auto.de

Allerdings empfiehlt es sich dringend, zum höheren Geläuf auch passende Pneus aufzuziehen, wobei die grobstolligen, auf CW-Leichtmetallfelgen montierten Goodyear MT in der Größe 235/65R17 eine erstaunliche Geländetraktion bieten. Bilder

Copyright: auto.de

Die Höherlegung durch speziell entwickelte OME-Fahrwerksfedern aus Australien steigert die Bodenfreiheit um drei auf 23 Zentimeter, wobei die Serien-Stoßdämpfer beibehalten werden. Bilder

Copyright: auto.de

Die Offroad-Modifikation stammt von Volker Lapp in Zusammenarbeit mit der Firma Taubenreuther. Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Antara hat Opel nicht nur einen dynamisch-eleganten SUV im Programm, sondern auch einen robusten Allradler mit überschaubaren Abmessungen. Das kommt der Wendigkeit in engen Straße wie auch jenseits des Asphalts zugute. Dabei lassen sich die Offroad-Talente des Fünfsitzers noch deutlich steigern.

Eine entsprechende Modifikation stammt von Volker Lapp in Zusammenarbeit mit der Firma Taubenreuther. Das hessisch-bayrische Duo verpasst damit dem Opel Antara zunächst einmal ein deutlich verbessertes Fahrwerk. Die Höherlegung durch speziell entwickelte OME-Fahrwerksfedern aus Australien steigert die Bodenfreiheit um drei auf 23 Zentimeter, wobei die [foto id=“330092″ size=“small“ position=“left“]Serien-Stoßdämpfer beibehalten werden. Dennoch wirkt der so aufgewertete Opel deutlich straffer, ohne dass der Komfort leiden würde. Der Materialpreis der Federn liegt bei je 220 Euro.

Passende Pneus

Allerdings empfiehlt es sich dringend, zum höheren Geläuf auch passende Pneus aufzuziehen, wobei die grobstolligen, auf CW-Leichtmetallfelgen montierten Goodyear MT in der Größe 235/65R17 eine erstaunliche Geländetraktion bieten. Allerdings macht sich das Profil im Fahrgeräusch bemerkbar. Die Reifen sind auch im Straßengebrauch bis Tempo 190 zugelassen.

Dachträgersystem

Deutlich mehr Windgeräusche bringt das ebenfalls aus Australien importierte Dachträgersystem der Firma Rhino Rack mit sich. Dieses wird direkt mit der Reling des Antara verbunden und baut auf Schwerlast-Querträgern auf. Dabei könnte der „Rhino Rack“ mit Sicherheit mehr verkraften [foto id=“330093″ size=“small“ position=“right“]als die durch den Opel vorgegebenen 100 Kilogramm. Wer möchte, kann das System mit einer wasserdichten Gepäcktasche, einem Kanisterhalter oder zwei Scheinwerfern der Marke IPF kombinieren – wodurch sich der Preis auf rund 1 277 Euro summiert.

Der imposante Dachturm lässt sich dank spezieller „Füße“ recht einfach demontieren: Die Fahrt wird dadurch leiser und günstiger, ansonsten muss man doch angesichts der wenig aerodynamischen Konstruktion mit rund einem Liter Mehrverbrauch auf 100 Kilometer rechnen. Allerdings wurde das System auch für niedrige Offroad-Tempi entwickelt, und nicht für die bundesdeutsche Autobahn-Hatz: Im normalen Alltagsverkehr liegt der Verbrauch mit elf Litern Diesel auf 100 Kilometer angesichts Bereifung und Dachträgersystem noch im moderaten Bereich.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Motorisierung; Montage eines Unterfahrschutzes; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“330094″ size=“full“]

Motorisierung

Angeboten wird der Opel Antara mit Diesel- und Benzinmotoren in der Spanne zwischen 93 kW/127 PS und 167 kW/227 PS, wobei der 2.0 CDTI ECOTEC mit 110 kW/150 PS, manuellem Fünfganggetriebe und Allradantrieb die ideale Basis für den etwas [foto id=“330095″ size=“small“ position=“left“]engagierteren Einsatz jenseits befestigter Wege darstellt. Der stärkere der beiden Diesel ist nicht nur wirtschaftlicher als die Benziner, sondern hat mit einem maximalen Drehmoment von 320 Nm bei 2 000 Touren auch die nötige Kraft, um das 1,9 Tonnen schwere Fahrzeug im Gelände gut vorankommen zu lassen.

Montage eines Unterfahrschutzes

Neben den optisch dominierenden Modifikationen an Fahrwerk oder Dach bietet sich weiterhin die Montage eines Unterfahrschutzes an, der aus sechs Millimeter starkem Aluminium gefertigt ist und 513 Euro kostet. Beim Diesel kommen zwei separate Protektoren für die Vorderachse und die Ölwanne sowie das Getriebe zum Einsatz. Auch ein passgenaues Heckzelt, eine abnehmbare Seilwinde, Laderaumauskleidungen oder eine Hundebox sind erhältlich – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, dem Antara neue Talente beizubringen. Zudem wird aus dem SUV solcherart ein schicker Hingucker, der sich kräftig vom Einerlei auf Deutschlands Straßen abhebt.

Datenblatt Opel Antara 2.0 CDTI 4×4 mit Geländeumbau:
SUV mit fünf Sitzen und aktivem Allradantrieb
  
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,58 Meter/1,85 Meter/1,70 Meter/2,71 Meter
Kofferraumvolumen: 420 – 1 420 Liter
Sicherheitsausstattung: ESP, acht Airbags
   
Motor: – Vierzylinder-Dieselmotor
– 1 991 ccm Hubraum
– 110 kW/150 PS Leistung
max. Drehmoment: 320 Nm bei 2 000 U/min
0-100 km/h in 11,1 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 181 km/h
Normverbrauch: 7,4 Liter Diesel/100 km
CO2-Ausstoß: 195 g/km
Testverbrauch mit Geländeeinsatz: 11,2 Liter Diesel/100 km
Steuern pro Jahr: 340 Euro
   
Preise Opel Antara: ab 26 430 Euro
  32 760 Euro für die gefahrene Dieselvariante, plus Umbaumaßnahmen (Auswahl): Höherlegungsfedern: 886,16 Euro, Bereifung Goodyear MT 235/65R17 inkl. LM-Felgen: 1 462,68 Euro, Dachträger: 1 277,46 Euro, Unterfahrschutz: 512,88 Euro; Einbaukosten für Fahrwerk, Räder, Unterfahrschutz und Dachträger: ca. 300 bis 350 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo