Opel

Opel GT: Lass die Sonne rein!

Opel GT: Lass die Sonne rein! Bilder

Copyright: auto.de

Opel GT. Foto: UnitedPictures/Manfred Zimmermann Bilder

Copyright: auto.de

Opel GT. Foto: UnitedPictures/Manfred Zimmermann Bilder

Copyright: auto.de

Er wird mit Sicherheit einer der Stars am Lac Leman: der neue Opel GT. Auch wenn die Wurzeln in den USA liegen, könnte der Rüsselsheimer Beau auch hierzulande ein Bestseller werden. Der sportliche Zweisitzer soll an den legendären Vorläufer aus den 70er Jahren anknüpfen. Fahrspaß sollen der Heckantrieb, das nahezu ausgeglichene Gewichtsverhältnis und der 191 kW/260 PS starke 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung garantieren.
Das Aggregat beschleunigt den GT in weniger als sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 230 km/h. Markteinführung soll im Frühjahr 2007 sein. Das Stoffverdeck verschwindet vollständig unter einer Klappe. Kurze Überhänge und weit außen platzierte 18-Zoll-Räder runden den sportlichen Auftritt ab. Produziert wird der neue Opel GT in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware. Die Vereinigten Staaten sollen auch Hauptabsatzmarkt für den Roadster sein. Zwei Drittel aller produzierten Ur-GT wurden in die USA exportiert. Der Neue basiert auf dem Saturn Sky, der in den USA gerade zu den Händlern rollt. Der rund vier Meter lange Sky ist nur knapp 1,28 Meter hoch, dafür aber mit 1,81 Metern recht breit. Er soll weniger als 25 000 Dollar kosten – was für Deutschland umgerechnet etwa 20 000 Euro und damit einen echten Kampfpreis bedeuten würde. In Verbindung mit dem starken Direkteinspritzer kostet er 29 900 Euro.Innen geht es relativ eng zu, die Sportsitze verzeihen überzählige Pfunde nicht wirklich. Ein joystickartiger Schalthebel sorgt für knackig-kurze Wege. Das Vorserienmodell wirkte allerdings noch nicht sehr solide, da wird Opel sicher nachbessern. (ar/sb)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo