Opel Insignia und Mokka

Opel: Insignia und Mokka mit neuen Selbstzündern

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

Mehr Leistung und weniger Verbrauch – diese Vorzüge zeichnen die beiden Dieselmotoren von Opel aus, die ab sofort für den SUV Mokka und die Mittelklasse-Limousine Insignia erhältlich sind. Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Selbstzünder im Mokka leistet 100 kW/136 PS und 320 Newtonmeter maximales Drehmoment. Er ersetzt den bisher angebotenen 1,7-Liter-Diesel und leistet im Vergleich 6 PS und 20 Nm mehr, verbraucht im Vergleich mit 4,1 Litern Diesel auf 100 Kilometer (109 g CO2/km) 0,5 Liter weniger.

Mit dem 1,6-Liter-Diesel ausgestattet sprintet der kleine SUV in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe in 9,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Neben dem manuellen Getriebe steht auch eine Sechsstufen-Automatik zur Wahl. Und neben dem Frontantriebler steht auch ein Allradler parat.

Preise

Die Preisliste startet bei 24.685 Euro.Den Insignia statten die Rüsselsheimer nun mit einem neuen 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 125 kW/170 PS und 400 Nm maximalem Drehmoment aus. Damit bringt er gegenüber dem Vorgänger knapp 7 PS mehr Leistung und legt beim Drehmoment um 50 Nm zu. Den Standardsprint von null auf 100 km/h absolviert der Insignia damit in 9,0 Sekunden und erreicht maximal 225 km/h. Der Verbrauch beträgt laut Norm 4,3 Liter auf 100 Kilometern (114 g CO2/km). Hier sind neben dem serienmäßigen Frontantrieb und dem Sechsgang-Schaltgetriebe auch eine Automatik- und Allrad-Variante erhältlich. Kostenpunkt: ab 29.895 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo