Opel

Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke

Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Automarken A - Z: Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Opel OPC Race Camp: 22 Kandidaten gehen erstmals auf die Rennstrecke Bilder

Copyright: auto.de

Erstmals werden die 22 verbliebenen Kandidaten des Opel OPC Race Camp Rennatmosphäre schnuppern. Drei Tage lang werden sie auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings ihr Talent unter Beweis stellen müssen. Danach werden nur noch zwölf Bewerber bei dem Rennfahrer-Casting übrigbleiben.

Video: Traumjob Race Driver OPC

{VIDEO}

Das Kräftemessen auf der Rennstrecke startet am Dienstag (14.7.2009) mit freien Trainingseinheiten zunächst auf serienmäßigen und später auf RCN-Rennversionen des 240 PS starken Astra OPC, gefolgt von Zeitrunden im Qualifyingmodus. Nach Auswertung der Ergebnisse wird die Race Camp-Jury um Teamchef Manuel Reuter und Opel-Markenbotschafter Joachim Winkelhock bekanntgegebn, wer am nächsten Tag mit den über 300 PS starken Renn-Astra, dem Einsatzfahrzeug für das 24-Stunden-Rennen 2010, erste Testrunden drehen darf.

Unter nochmals erschwerten Bedingungen geht es am zweiten Tag (Mittwoch, 15.7.2009) weiter. Nach freien Aufwärmrunden auf den RCN-Fahrzeugen stehen die ersten Trainingseinheiten auf dem Programm. Die Schlüsselfrage dabei für Jury und interessierte Beobachter: Wer bewältigt den Lern- und Erfahrungsschritt zum [foto id=“92695″ size=“small“ position=“left“]hochkarätigen Renntourenwagen am besten?

Am dritten Tag (Donnerstag, 16.7.) müssen die Teilnehmer im Alter zwischen 19 und 35 Jahren im „Shootout“-Einzelzeitfahren auf dem Grand-Prix-Kurs zeigen, wer unter Wettkampfbedingungen das größte fahrerische Potenzial und die stärksten Nerven besitzt. Den besten Fahrern winkt am Ende des Wettbewerbs ein Einsatz als Opel-Werksteam beim 24-Stunden-Rennen 2010 auf dem Nürburgring.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo