Opel

Opel Stadtwagen – Es geht noch kleiner
Opel Stadtwagen - Es geht noch kleiner Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Stadtwagen soll auf dem Corsa basieren Bilder

Copyright: auto.de

Der Innenraum wirkt sehr futuristisch Bilder

Copyright: auto.de

Der Trixx kommt mit zwei Türen aus Bilder

Copyright: auto.de

Schon die Studie Trixx gab 2004 einen Ausblick Bilder

Copyright: auto.de

Opel will kleiner werden, zumindest beim Stadtwagen Bilder

Copyright: auto.de

Opel entwickelt zurzeit einen kleinen und wendigen Stadtwagen. Wie der VW Up, der Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen soll, will der Rüsselsheimer vor allem über den Preis punkten. Opel peilt einem Bericht des Onlineportals auto, motor und sport.de zufolge einen Preis von rund 8.000 Euro an.

Der Dreitürer mit vier Sitzplätzen wird dabei eine verkürzte Form des Corsa sein, auf dessen Plattform er auch steht. Motoren und Getriebe kommen ebenfalls vom Kleinwagen-Bruder. Denkbar sind sparsame Dreizylinder-Diesel- und [foto id=“341986″ size=“small“ position=“left“]-Benzinantriebe, aber auch ein reiner Elektroantrieb und eine Hybrid-Version wird angeblich diskutiert. Unbekannt ist bisher noch die Bezeichnung, es kursieren aber Gerüchte um die Namen Allegra und Junior.

Idee vom City-Flitzer

Die Idee vom City-Flitzer ist bei Opel nicht neu. Schon 2004 präsentierten die Rüsselsheimer die Kleinwagen-Studie Trixx, die allerdings noch von einem 1,3-Liter-Diesel befeuert wurde. Ob wie beim VW Up verschiedene Karosserievarianten geplant sind, ist noch nicht bekannt. Die Wolfsburger wollen neben einem Zwei- und Viertürer auch eine Van-Version anbieten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo