Over-the-Air-Updates für ID 3 und ID 4

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Ab sofort können alle neu produzierten VW-Elektromodelle ID 3 und ID 4 in Europa per W-LAN oder über das Mobilfunknetz neue Funktionen und technische Updates empfangen. Mit den sogenannten „Over-the-Air“-Updates sollen die Fahrzeuge damit auf dem neuesten Stand digitaler Entwicklungen bleiben. Ab Sommer will VW Besitzern von ID-Fahrzeugen alle drei Monate ein Update zur Verfügung stellen. Diese können neben der Optimierung der Software auch neue Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten beinhalten.

Nachträgliches Softwareupdate möglich

Kunden die bereits einen ID 3 oder ID 4 besitzen, wird die neue ID-Software 2.1 sukzessive zur Verfügung gestellt. Hierzu müssen sie einmalig zu Ihrem Händler. Mit der neuen Software ist es dann erstmalig im Volumen-Segment möglich, im Fahrzeug verbaute Steuergeräte zu aktualisieren, ohne dass der Kunde in die Werkstatt muss.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Testphase läuft

Die ersten Over-the-Air-Updates werden derzeit an über 3.000 Geschäftswagen getestet. VW erreicht damit einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung der eigenen Elektronikarchitektur. „Over-the-Air Updates werden künftig auch im Auto das neue Normal sein“, sagt Thomas Ulbrich, Vorstand für technische Entwicklung bei Volkswagen. „Mit ihnen halten wir alle ausgelieferten ID-Modelle über Jahre auf dem Softwarestand von Neuwagen.“
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

GMC Hummer EV: Comeback als Elektro-Monster

GMC Hummer EV: Comeback als Elektro-Monster

bmw ix1

BMW iX1 in freier Wildbahn

Vorstellung Skoda Enyaq iV: Die Quelle sprudelt

Vorstellung Skoda Enyaq iV: Die Quelle sprudelt

zoom_photo