Personenbeförderer nach Herzinfarkt zum Arzt
Personenbeförderer nach Herzinfarkt zum Arzt Bilder

Copyright: auto.de

Nach einem Herzinfarkt ist die weitere Fahrtauglichkeit eines Kraftfahrers nicht sicher. Für Verkehrsteilnehmer, die auch Personen befördern dürfen, wird sie deshalb nur in Ausnahmefällen erteilt. Ob der Fahrer seine Tätigkeit wieder aufnehmen kann, entscheidet ein Internist mit verkehrsmedizinischer Qualifikation, so die Deutsche Anwaltshotline. Die Bescheinigung eines Zentrums für Arbeitsmedizin reicht nicht aus. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in einer unanfechtbaren Entscheidung (Az. 16 A 2172/12).

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo