Update

Peugeot 3008: SUV aufgefrischt und aufgewertet
Peugeot 3008. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot 3008. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot 3008. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot 3008. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peugeot hat den Peugeot 3008 aufgefrischt. Erkennbar ist das umfassende Facelift an der ausdrucksstärkeren Front. Innen heben ein individuell konfigurierbares Kombiinstrument und ein neuer 10-Zoll-Touchsreen das i-Cockpit auf ein höheres Niveau. Zudem bietet das SUV eine Auswahl an neuen Farben, Polstern, noch mehr Fahrerassistenzsystemen und das Designpaket „Black Pack“. Der neue Modelljahrgang, zu dem auch zwei Plug-in-Hybride gehören, kommt Anfang nächsten Jahres auf den Markt.

LED-Frontscheinwerfer wurden vollständig überarbeitet

Neu ist die Funktion „Foggy Mode“, die die Nebelscheinwerfer ersetzt. Sie ist in die Full-LED-Scheinwerfer integriert und passt bei Aktivierung der Nebelschlussleuchten die Intensität der Abblendlichtscheinwerfer an. Die hinteren Blinker sind nun sequentiell. Die Rückscheinwerfer sind in ein klares, rauchfarbenes Glas eingesetzt, die die schwarze Blende zwischen den Heckleuchten optisch verlängern.

Peugeot 3008.

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Ausstattung

Das 12,3 Zoll (31,2 cm) große Kombiinstrument ist vollständig individuell konfigurierbar. Für bessere Lesbarkeit und mehr Kontraste verfügt die digitale Anzeige über „Normally Black“-Technologie. Der neue zentrale Touchscreen ist hochauflösend und 10 Zoll (25,4 cm) groß. Über die sieben eleganten Klaviertasten unter dem Touchscreen lassen sich die wichtigsten Komfortfunktionen direkt ansteuern:

Radio, Klimaanlage, 3-D-Echtzeitnavigation mit Sprachsteuerung, Fahrzeugeinstellungen, Telefon, Smartphone-Apps und Warnblinkanlage. Die Plug-In Hybride verfügen über eine spezielle Taste, die das Menü der elektrischen Funktionen aufruft. Um die technischen Neuerungen zu unterstreichen, finden sich im Innenraum zahlreiche neue Zierleisten und Polsterungen.

Alle Varianten mit Verbrennungsmotor und Automatikgetriebe sind jetzt mit einem Fahrmodischalter ausgestattet. Dieser sitzt auf der Mittelkonsole und ermöglicht den Wechsel zwischen den Modi Normal, Sport und Eco. Die Plug-in-Hybride bieten die Einstellungen Electric (Standard beim Start), Hybrid und Sport und der 3008 Hybrid 4 zusätzlich Allrad.

Peugeot 3008.

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Neue Fahrerassistenzsysteme von Peugeot

Darunter (ausstattungsabhängig oder optional) ein Nachtsichtsystem, ACC mit Stop-und-Go sowie Spurpositionierungsassistent (in Verbindung mit Acht-Stufen-Automatik) und das automatische Notbremssystem auch nächtlicher Fußgänger- und Radfahrererkennung bis in einen Bereich von 140 km/h (je nach Version).

Die drei Ausstattungslinien Active, Allure und GT können jeweils durch ein gleichnamiges „Pack“ erweitert werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

zoom_photo