Peugeot

„Peugeot Connect Apps“ feiert im 208 Premiere

Bilder

Copyright: auto.de

Mit „Peugeot Connect Apps“ erweitert die französische Marke im Laufe dieses Jahres ihr Telematik-Angebot. Das Informations-Spektrum reicht von Parkplatzinformationen über touristische Sehenswürdigkeiten bis zu Wettermeldungen. Die Anwendungen ergänzen die Dienste Connect SOS für den Notruf und Connect Assistance für die Pannenhilfe. Das erweiterte Angebot feiert Premiere im neuen 208 und ist in 17 europäischen Ländern verfügbar. In Deutschland wird der Service ab der zweiten Jahreshälfte angeboten.

Um Peugeot Connect Apps nutzen zu können, muss der Nutzer einen Vertrag abschließen. Daraufhin erhält er den UMTS-Datenstick sowie die Nutzungsrechte für ein Jahr. Er muss dann lediglich seinen Zugangsstick über eine USB-Schnittstelle anschließen. Dann kann er die Apps direkt über den Touchscreen (im 208 serienmäßig ab der zweiten Ausstattungsstufe) abrufen. Die Apps nutzen Daten des Bordsystems wie Reichweite oder GPS-Position und geben dem Fahrer nützliche Hinweise. Aus Sicherheitsgründen sind manche Funktionen nur im Stand abrufbar. Die vollintegrierte Telematik-Lösung ermöglicht zum Beispiel die Zielführung zu einem POI („Point of Interest“). Alternativ kann via Bluetooth mit einem Mobiltelefon ein Anruf zu dem gewählten POI – etwa einem Restaurant – eingeleitet werden.

Je nach Netzabdeckung erlaubt Connect Apps rund um die Uhr Zugriff auf eine 3G-Internetverbindung. Bei Auslandsreisen werden keine Roaming-Gebühren fällig. Der Preis für das komplette Paket beträgt für das erste Jahr voraussichtlich weniger als 350 Euro. Eine anschließende Erweiterung um zwölf Monate kostet etwa 150 Euro.

Zur Markteinführung stehen zunächst neun Anwendungen zur Verfügung, weitere werden nach und nach folgen. Über „My Peugeot“ kann der kann der Kunde alles über sein Auto und die Marke erfahren. Die Informationen reichen von der Bedienungsanleitung über Wartungsvorschriften und Accessoires bis hin zu Verkaufsstützpunkten. Bei „Michelin Verkehr“ sind Verkehrsinformationen in Echtzeit abrufbar, zum Beispiel über Staus und Baustellen. Der Nutzer kann die Hinweise über Piktogramme auf dem Touchscreen abrufen. Bis zu drei Streckenempfehlungen unter Berücksichtigung des aktuellen Verkehrs sind möglich. Der „Tank Check“ gibt Aufschluss über Kraftstoffkosten und lokalisiert Tankstellen. Der Nutzer erhält aktuelle Informationen über die Preise an einzelnen Tankstellen. Außerdem gibt die App einen Überblick über den individuellen Verbrauch und die damit verbundenen Kosten. Die App „Park Info“ bietet Informationen über private und öffentliche Parkplätze sowie deren jeweilige Tarife und Services. Über einen speziellen Farbcode werden in Echtzeit die verfügbaren Stellplätze angezeigt.

Die Anwendung „Guide Michelin“ basiert auf dem berühmten „Guide Rouge“ und enthält stets aktuelle Hinweise zu Hotels und Restaurants. Preise, Öffnungszeiten, Bewertungen und vieles mehr können abgerufen werden. Der „Michelin Reiseführer“ hält aktuelle Informationen zu touristischen Sehenswürdigkeiten – basierend auf dem „Guide Vert“ von Michelin – bereit. Auch Fotos sind hinterlegt. Die Funktion „Tell me where“ nennt Adressen von Museen, Boutiquen und anderen Orten, die von anderen Nutzern empfohlen werden. Natürlich können auch selbst Bewertungen abgegeben werden. Exklusiv von Michelin für Peugeot entwickelt ermöglicht „Via Michelin“ eine visuelle Zielführung auch in Fahrzeugen ohne fest installiertes Navigationssystem. Bis zu drei Routenvorschläge in Echtzeit sind verfügbar. Eine weitere App informiert aktuell über das Wetter.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Zum Kona gesellt sich der Hyundai Bayon

Zum Kona gesellt sich der Hyundai Bayon

Subaru Impreza e-Boxer: Unauffälliger Wegbegleiter

Subaru Impreza e-Boxer: Unauffälliger Wegbegleiter

Fahrbericht VW Arteon Shooting Brake: Schrullige Karosse hübsch verpackt

Fahrbericht VW Arteon Shooting Brake: Schrullige Karosse hübsch verpackt

zoom_photo