Peugeot

Peugeot Ion für Saarlands Wirtschaftsministerium
Peugeot Ion für Saarlands Wirtschaftsministerium Bilder

Copyright: auto.de

Das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlands wird künftig einen Teil seiner Dienstfahrten emissionsfrei zurücklegen. Mario Manns, Leiter Key Account Management von Peugeot Deutschland, übergab gestern Minister Dr. Christoph Hartmann einen Ion. Die Mitarbeiter des Ministeriums hatten vor der Übernahme eine Woche Gelegenheit, das Elektroauto ausgiebig zu testen.

Um eine hohe Einsatzfrequenz zu gewährleisten, wurde unmittelbar vor dem Ministerium auch eine Ladestation eingeweiht, die das saarländische Unternehmen Hager gemeinsam mit Peugeot konzipiert und kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Dort kann der Wagen innerhalb von sechs Stunden vollständig aufgeladen werden.

Der Peugeot Ion hat einen 49 kW / 67 PS starken Elektromotor, eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern. Seine Lithiumionen-Batterie kann an jeder herkömmlichen 220-Volt-Haushaltssteckdose innerhalb von sechs Stunden vollständig aufgeladen werden. Beim Schnellladevorgang an einer speziellen Starkstrom-Ladestation werden 80 Prozent der Gesamtkapazität in nur 30 Minuten erreicht. Zur Serienausstattung gehören sechs Airbags, ABS und ESP mit ASR sowie ein Notbremsassistent.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo