Pikes Peak – Elektrisch auf Röhrls Spuren

Pikes Peak - Elektrisch auf Röhrls Spuren Bilder

Copyright: auto.de

Elektroautos können auch schnellfahren und sind sportlich einsetzbar, auch bei Bergrennen. In 12 Minuten und 20,08 Sekunden hat jetzt ein E-Auto die Steigung des legendären Pikes Peak Rennen im US-Bundestaat Colorado genommen und damit die Wertung für E-Mobile gewonnen. Der EV Buggy von Pilot Ikuo Hanawa wurde von einem Wechselstrom-Motor von AC Propulsion angetrieben, die Energie lieferten spezielle Lithium-Ionen-Akkus.

Schnellster war jedoch der Rallyefahrer Nobuhiro „Monster“ Tajima, der mit einem stark aufgemotzten SX4 Hill Climb Special in 9:51 Minuten den Berg hinauf schoss. Zur Hilfe kam ihm allerdings ein nicht ganz serienmäßiger 3,1-Liter-V6-Turbo mit 676 kW/920 PS.

Das 19,99 Kilometer lange Bergrennen geht von 2.862 auf 4.300 Meter Höhe und wurde in Deutschland durch den legendären Sieg von Walter Röhrl auf dem Audi S1 Sport quattro bekannt. 1987 benötige Röhrl 10 Minuten und 47 Sekunden für die 156 Kurven, die direkt am Abgrund entlang führen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Taycan GT 002

1000 PS Porsche Taycan GT ertappt

VW ID3 Facelift 004

Fotos vom VW ID.3 Facelift auf verschneiter Bahn

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

Der Aston Martin DBS verabschiedet sich mit 770 PS

zoom_photo